Eine Marke der PROCESS Gruppe

Ausrichtung auf Biopharmaceuticals Neue Zell- und Gentherapie-Plattform soll Pharma-Innovationen bei Bayer beschleunigen

Redakteur: MA Alexander Stark

Mit einer neuen Plattform für Zell- und Gentherapie (C& GT) will Bayer bahnbrechende wissenschaftliche Ansätze für innovative Behandlungsoptionen vorantreiben. Innerhalb der Plattform werden alle Aktivitäten des Unternehmens entlang der Wertschöpfungskette strategisch gelenkt.

Firmen zum Thema

Eine neue Plattform für Zell- und Gentherapie (C& GT) bei Bayer soll bahnbrechende wissenschaftliche Ansätze für innovative Behandlungsoptionen vorantreiben.
Eine neue Plattform für Zell- und Gentherapie (C& GT) bei Bayer soll bahnbrechende wissenschaftliche Ansätze für innovative Behandlungsoptionen vorantreiben.
(Bild: Bayer)

Berlin – Innerhalb seiner Division Pharmaceuticals hat Bayer eine neue Plattform für Zell- und Gentherapie (C>) an den Start gebracht. Mit dieser strategischen Plattform will das Unternehmen seine Position auf diesem Gebiet stärken und vollzieht zugleich einen tiefgreifenden Transformationsschritt für sein Geschäft.

Um seine Präsenz im Bereich Zell- und Gentherapien auszubauen, verstärkt der Konzern ebenfalls seine internen Ressourcen in diesem Bereich. Gleichzeitig setzt das Unternehmen auf externe strategische Kooperationen, Technologieakquisitionen und Lizenzvereinbarungen. Ziel ist es, tragfähige Plattformen mit breiten Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen therapeutischen Bereichen aufzubauen. Hierzu gehört beispielsweise auch der gerade erfolgte Erwerb von branchenführenden Auftragsfertigungskapazitäten und dazugehöriger Expertise im Bereich der Gentherapie. Zusammen mit dem Know-how von Bayer und Investitionen in Produktionskapazitäten wird dies dazu beitragen, eine wichtige globale Bedarfslücke bei der Entwicklung und Herstellung von Gentherapien zu schließen.

Strategisch konzentriert sich Bayer auf ausgewählte Bereiche der Zell- und Gentherapien, darunter Stammzelltherapien (mit Schwerpunkt auf induzierte pluripotente Zellen oder iPSCs), Gen-Augmentation, Gen-Editing und allogene Zelltherapien in verschiedenen Indikationen. Mit der Übernahme von Blue Rock Therapeutics im Jahr 2019 und der am 1. Dezember 2020 abgeschlossenen Übernahme von Asklepios Biopharmaceutical werden die ersten Partner in die Zell- und Gentherapie-Plattform von Bayer integriert. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen Know-how in den Bereichen Gen-Augmentation und regenerative Zelltherapien gesichert. Der Konzern hat zudem ein dynamisches Zell- und Gentherapien -Entwicklungsportfolio aufgebaut, das fünf Projekte in der fortgeschrittenen Entwicklung sowie mehr als fünfzehn präklinische Projekte umfasst.

(ID:47023937)