Suchen

HMI-Systeme

Neue Generation von HMI-Systemen für den Ex-Bereich – modular und richtig smart

| Autor/ Redakteur: Dr. Marc Seißler / Jörg Kempf

Da die Vernetzung und Digitalisierung von Automatisierungssystemen mit großen Schritten voranschreitet, wächst auch die Bedeutung smarter HMI-Systeme in der Prozessautomation. Eine neue Generation modularer Thin-Client-Lösungen ist maßgeschneidert für die speziellen Anforderungen von Industrie 4.0.

Firma zum Thema

Visunet GXP: Das neue System bietet eine Vielzahl an Montage- und Zubehör-Lösungen für Zone 1/21-Applikationen.
Visunet GXP: Das neue System bietet eine Vielzahl an Montage- und Zubehör-Lösungen für Zone 1/21-Applikationen.
(Bild: © Oliver Farys / Pepperl+Fuchs)

Die Vernetzung der Sensorik durch Internet-Technologie bietet der Industrie eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Mit der Zunahme vernetzter Automatisierungskomponenten wächst aber zugleich die Datenmenge. Smarte HMI-Systeme ermöglichen hier eine komfortable Nutzung und einfache Handhabung der Informationen.

Bei Pepperl+Fuchs in Mannheim müssen solche Lösungen für Industrie 4.0 ganz zentrale Anforderungen erfüllen: Der Anwender hat über sie direkten horizontalen und vertikalen Zugriff auf die Informationen des Produktionssystems. So ist neben der Kommunikation innerhalb des Produktionsprozesses auch – über alle Hierarchieebenen hinweg – ein Zugriff vom Prozessleitsystem (PLS) bis auf das Manufacturing Execution System (MES) möglich. Und genau das bieten die Visunet-Remote-Monitore des Unternehmens: Mittels Ethernet kommunizieren die netzwerkbasierten Thin-Client-Lösungen mit dem PLS oder MES. Für Inbetriebnahme, Konfiguration oder Wartung kann darüber hinaus per Web Browser auf Industrie 4.0 taugliche Sensoren zugegriffen werden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Hoch flexibel: Der modulare Baukasten

Direkter Zugriff auf Prozessinformationen ist auch dort entscheidend, wo raue Umgebungsbedingungen höchste Ansprüche an Material und Technologie stellen. Smarte HMI-Systeme, die hier bestehen wollen, müssen umso passgenauer auf die Anforderungen der Prozessanlage zugeschnitten sein. Bei Pepperl+Fuchs hat man für diese Umgebung die Visunet-GXP-Reihe entwickelt. Die Zulassung für Atex und IECEx Zone 1/21 ermöglicht den Einsatz selbst dort, wo explosionsgefährdete Produktionsbereiche eine zusätzliche Herausforderung darstellen. Im täglichen Handling ist insbesondere der kompakte, modulare Aufbau der Geräte von großem Vorteil, da sie mit geringer Manpower installiert und ausgetauscht werden können. Die Geräte bestehen aus einer extra großen Display-Einheit mit 21,5 Zoll (54,61 cm) Bildschirmdiagonale, einem AC- oder DC-Netzteil und der Thin-Client-Rechnereinheit.

Mit der neuen PC-Rechnereinheit, die Anfang 2017 verfügbar sein wird, wird der modulare Baukasten für Stand-Alone-Applikationen sinnvoll erweitert. Durch das offene Windows-Betriebssystem und die seriellen Schnittstellen (RS232 und RS485) können so Punkt-zu-Punkt Verbindungen z.B. zu Steuerungen aufgebaut werden, und individuelle Scada-Applikationen installiert werden. Dies erlaubt es insbesondere Maschinenbauern, kompakte und hoch performante Automatisierungslösungen zu entwickeln.

Für einen effizienten Betrieb bietet die GXP-Reihe auch in puncto Montage maximale Flexibilität. Vom Standfuß über die äußerst platzsparende Wandmontage bis hin zur anwenderspezifischen Lösung durch die Pepperl+Fuchs Solution Engineering Center kann für den Anlagenbetreiber alles realisiert werden. Besonders interessant für Maschinenbauer ist beispielsweise der bündige Einbau (Flush-Mount) der Panels, da er optimale Reinigbarkeit nach GMP-Richtlinien gewährleistet. Neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet auch der Box Thin Client, der dank eines erweiterten Temperaturbereiches einfach in einer Schublade oder einem Schrank eingebaut werden kann, ohne zu überhitzen. Die Unterstützung von vier Monitoren ermöglicht z.B. den gewohnten Zugriff auf das Prozessleitsystem. Dual Ethernet erlaubt darüber hinaus den Einsatz in redundant aufgebauten Netzwerken.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44248598)