Worldwide China Indien

Chemie aus CO2

Neue Demo-Anlage soll Chemieprodukte aus CO2 und Sonnenlicht produzieren

| Redakteur: Alexander Stark

Photanol will Demonstrationsanlage für die Produktion von Chemieprodukten aus CO2 und Sonnenlicht bauen.
Bildergalerie: 1 Bild
Photanol will Demonstrationsanlage für die Produktion von Chemieprodukten aus CO2 und Sonnenlicht bauen. (Bild: Photanol)

Photanol und Akzo Nobel Speciality Chemicals wollen am Standort von Akzo Nobel im niederländischen Delfzijl eine Demonstrationsanlage bauen, die Sonnenlicht zur Herstellung von Chemikalien nutzen soll.

Amsterdam/Niederlande — 2014 sind die beiden Unternehmen eine Kooperation eingegangen, um gemeinsam eine Technologie zu entwickeln, die Cyanobakterien nutzt, um chemische Grundstoffe herzustellen. Die Bakterien wandeln ähnlich wie bei der pflanzlichen Photosynthese CO2 in organische Säuren um. Die dabei entstehenden Grundstoffe lassen sich in biologisch abbaubaren Kunststoffen, Hygieneprodukten oder als Zwischenprodukte für die chemische Industrie verwenden.

Photanol hat eine Finanzierungsrunde mit niederländischen Investoren abgeschlossen, durch die es nun möglich ist, die Anlage zu errichten. Die Fertigstellung ist für 2020 vorgesehen. Laut Marco Waas, Director RD&I and Technology bei Akzo Nobel Speciality Chemicals, ist dieses gemeinsame Projekt Teil der Strategie seines Unternehmens nachhaltigere Chemieplattformen für die Kunden zu entwickeln.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45489346 / Aufbereitung)