Übernahme M+W Group kauft RPS

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Die M+W Group kauft den Anlagenbauer im Kraftwerkssegment Reliable Plant Solutions (RPS) aus Schkeuditz bei Leißzig.

Firmen zum Thema

Die M+W Group hat sich durch den Kauf von RPS vergrößert.
Die M+W Group hat sich durch den Kauf von RPS vergrößert.
(Bild: M+W Group)

Stuttgart – Der internationale Anlagenbauer M+W Group, Stuttgart, hat einen Vertrag zum Erwerb der Reliable Plant Solutions (RPS) GmbH mit Sitz in Schkeuditz bei Leipzig unterschrieben. Mit dem Kauf verstärkt die M+W Group das Geschäftssegment Energy & Environment Technologies.

RPS plant und baut sowohl konventionelle als auch regenerative Kraftwerke. Das Ingenieurunternehmen hat über 60 Mitarbeiter und Kraftwerksprojekte in Europa, Asien und dem Mittleren Osten durchgeführt. Zum Leistungsspektrum gehören neben der Planung und dem Bau auch der Komponenteneinkauf sowie die Inbetriebnahme von Kraftwerken. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamts.

Kompetenzen bei Kraftwerksplanung und -bau erweitert

„Mit dieser Akquisition können wir unseren Kunden in aller Welt künftig schlüsselfertiges Kraftwerksknowhow aus einer Hand anbieten“, kommentierte M+W Group Chef Jürgen Wild die Vertragsunterzeichnung. Der geschäftsführende Gesellschafter der RPS, Dr. Bernd Kulbe, ergänzte: „Über die internationale M+W Group Organisation erhalten wir besseren Zugang zu internationalen Kraftwerksprojekten, aber auch zur besonderen Expertise der Gruppe bei der Abwicklung von Großprojekten.“

Beide Unternehmen haben bereits seit rund zwei Jahren im Rahmen von Einzelprojekten erfolgreich zusammengearbeitet. Mit dem Kauf von RPS verfügt das Unternehmen nun über umfassende Kompetenzen bei Planung und Bau von regenerativen als auch fossilen Kraftwerken.

(ID:33700770)