Suchen

Simulation Mit Simulationswerkzeugen Effizienzpotenziale heben

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

In Bestandsanlagen steckt eine Menge Optimierungspotenzial. Schon kleinere Maßnahmen können die Energieeffizienz beträchtlich steigern. Wie der Einsatz moderner Simulationswerkzeuge Betreibern hilft, ihre Anlagen effizient und energiesparend zu fahren, erfahren Sie auf dem Energy Excellence Forum.

Firmen zum Thema

Der Referent Dr. Thomas Harlacher leitet das Team Prozessentwicklung der Infraserv Knapsack.
Der Referent Dr. Thomas Harlacher leitet das Team Prozessentwicklung der Infraserv Knapsack.
(Bild: RB Photography)

Bei stetig steigenden Preisen für Energie und Rohstoffe sind Unternehmen immer stärker gezwungen ihre Ressourcen möglichst effektiv einzusetzen. Dieser Vortrag ist ein Erfahrungsbericht über die Ermittlung und Umsetzung von Optimierungspotentialen in einer großtechnischen Chemieanlage, bestehend aus 9 Rektifikationskolonnen und gibt eine chronologische Übersicht über die Herausforderungen von der Planungsphase bis hin zum Troubleshooting nach Inbetriebnahme.

Im Fokus stehen dabei der methodische Einsatz der Simulationssoftware in den einzelnen Projektphasen, das ermittelte Optimierungspotential insbesondere hinsichtlich Energieeffizienz und der Abgleich der Theorie mit den Anlagendaten nach Umsetzung der Verbesserungsmaßnahmen. Abgerundet wird der Vortrag durch die Darstellung der Wirtschaftlichkeit des Projektes.

Event-Tipp der Redaktion Das von PROCESS organisierte Energy Excellence Forum am 08. März 2018 in Frankfurt am Main zeigt eine Vielzahl von technischen Konzepten und Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz. Welche Themen beim letzten Energy Excellence Forum diskutiert wurden, lesen Sie in unserem Beitrag „Energy Excellence Forum 2017 – Energieeffizienz ist mehr als Energie sparen“.

(ID:45125109)