Suchen

Leitfaden Logistik-Outsourcing in der Chemiebranche

| Redakteur: Alexander Stark

Die aktuelle Studie „Erfolgsfaktoren von 4PL, LLP und 3PL in der Chemielogistik“ beantwortet die Frage, ob und wann Unternehmen der chemischen Industrie Logistik-Managementaufgaben an spezielle Dienstleister outsourcen sollten.

Firmen zum Thema

Der Wissenstand zum Thema Outsourcing von Logistik-Managementaufgaben an sogenannte Fourth-Party-Logistics (4PL)-Anbieter scheint bei den Verantwortlichen in der Chemieindustrie noch relativ niedrig zu sein.
Der Wissenstand zum Thema Outsourcing von Logistik-Managementaufgaben an sogenannte Fourth-Party-Logistics (4PL)-Anbieter scheint bei den Verantwortlichen in der Chemieindustrie noch relativ niedrig zu sein.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Mannheim; Antwerpen – Die neue Studie soll Supply-Chain-Verantwortlichen in der chemischen Industrie als Leitfaden dienen, um ihre Outsourcing-Strategie zielgerichtet zu analysieren und zu gestalten. Camelot Management Consultants und das Institut für angewandte Logistik (IAL) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) haben die Studie gemeinsam durchgeführt.

Um die richtige Entscheidung beim Grad des Outsourcings von Logistik-Managementaufgaben zu treffen, sollte sich ein Unternehmen der chemischen Industrie über die eigenen Motive im Klaren sein sowie auch die Rolle der Logistik und die eigene Unternehmenskultur richtig einordnen können, erläutern die beiden Studienautoren Professor Christian Kille vom Institut für angewandte Logistik an der FHWS und Constantin Reuter, Logistikexperte bei Camelot. Außerdem seien die Dimensionen der Komplexität und die internen Rahmenbedingungen zu überprüfen, bevor über die konkrete vertragliche Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit einem Logistikdienstleister nachgedacht werden könne.

Der Wissenstand zum Thema Outsourcing von Logistik-Managementaufgaben an sogenannte Fourth-Party-Logistics (4PL)-Anbieter scheint bei den Verantwortlichen in der Chemieindustrie noch relativ niedrig zu sein. Dies zeigt die Expertenbefragung unter den Logistikmanagern in der chemischen Industrie in Deutschland, die im Rahmen der Studie durchgeführt wurde. Rund 80 % der Befragten haben eine ungefähre Vorstellung vom Thema 4PL-Services. Nur etwa 15 Prozent geben an, über gute oder sogar sehr gute Kenntnisse zum Thema 4PL-Services zu verfügen. Mehrheitlich besteht eher Unsicherheit bezüglich des Themas Outsourcing von Logistik-Managementaufgaben.

Die Studie „Erfolgsfaktoren von 4PL, LLP und 3PL in der Chemielogistik“ des Instituts für angewandte Logistik (IAL) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) und des Beratungsspezialisten CAMELOT Management Consultants wurde von Dachser Chem-Logistics unterstützt und ist kostenlos im Internet downloadbar.

(ID:45368472)