Firmenübernahme LKE übernimmt Schneider Leichtbau

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Transportgeräte-Hersteller LKE hat die Weichen auf Wachstum gestellt und übernimmt zum Anfang des Jahres 2012 das Intralogistik-Unternehmen Schneider Leichtbau.

Firmen zum Thema

Der Transportgeräte-Hersteller LKE übernimmt das Intralogistik-Unternehmen Schneider Leichtbau. (Bild: LKE)
Der Transportgeräte-Hersteller LKE übernimmt das Intralogistik-Unternehmen Schneider Leichtbau. (Bild: LKE)

Marl – Schneider Leichtbau ist ab sofort Teil von LKE, Hersteller von Hubwagen, Flurfördergeräten und weiteren Transportlösungen. Schneider Leichtbau hat sich zu einem Anbieter für ganzheitliche Konzepte für den internen und externen Transport empfindlicher Güter sowie für Logistiklösungen in hygienesensiblen und explosionsgefährdeten Bereichen entwickelt. Das Freiburger Unternehmen unterstützt LKE mit Produkten aus Edelstahl und Aluminium, die für Transportgeräte in Industrieumgebungen gefragt sind. LKE wird die Produkte von Schneider Leichtbau in sein Portfolio übernehmen und unter der Marke LKE Schneider Leichtbau vertreiben.

„Mit der Übernahme von Schneider Leichtbau haben wir ein klares Ziel definiert“, sagt Daniel Möhrke, geschäftsführender Gesellschafter von LKE. „Wir wollen unser Leistungsspektrum an qualitativ hochwertigen Transportlösungen im Bereich Intralogistik noch einmal deutlich erweitern. Darüber hinaus wollen wir Synergien ausschöpfen und uns als weltweit aktiver Komplettanbieter für firmeninterne und firmenübergreifende Transport- und Materialflusslösungen etablieren.“

Schneider Leichtbau ist ein Spezialist für Hubwagen-, Wiegetechnik-, und Liftersysteme. Aus Edelstahl gefertigt, sind sie für den Reinraum geeignet und bieten umfassenden Explosionsschutz. Weiterhin konzipiert das Unternehmen Gitterboxen, Container, Rollwagensysteme und Hordenwagen aus Aluminium und Edelstahl.

(ID:31698840)