Kupplungen Kupplungssysteme mit Endschalter für den Ex-Bereich

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Durch sinnvolle Automatisierung lässt sich eine wirtschaftliche Produktherstellung und -disposition mit hoher und gesicherter Qualität erreichen. Eine häufige Schwachstelle für eine durchgängige Automatisierung ist jedoch die Erfassung der aktuellen Zustände an den Koppelschnittstellen der Prozessleitungen. Um diese Lücke zuverlässig schließen zu können, bietet Mollet Füllstandtechnik verschiedene Kupplungssysteme mit Endschalter.

Firmen zum Thema

Für den Einsatz in gas- oder staubexplosionsgefährdeten Bereichen gibt es jetzt auch Kupplungs-Systeme mit Endschalter, die für den Einsatz in diesen Bereichen zugelassen sind.
Für den Einsatz in gas- oder staubexplosionsgefährdeten Bereichen gibt es jetzt auch Kupplungs-Systeme mit Endschalter, die für den Einsatz in diesen Bereichen zugelassen sind.
(Bild: Mollet)

Dazu gehören Storz- und Kamlok-Kupplungen (DIN 2828) ebenso wie Tankwagenkupplungen (DIN 28450).

Zur Signalabgabe an Kupplungen bei der Silo- oder Tankbefüllung sowie an Kuppelstationen werden die Molosswitch-Kuppelsysteme mit Endschalter eingesetzt. Um die Endschalter vor Beschädigungen zu schützen werden diese mit einem Metallgehäuse in der Kupplung mit Innengewinde eingebaut. Beim Ankuppeln der Gegen- oder Schlauch-Kupplung wird dieser Endschalter betätigt. Die mitgelieferte Blind-Kupplung betätigt den Endschalter nicht.

Der Anwender kann zwischen einem mechanischen Endschalter mit Sprungkontakt und einem induktiven Näherungsschalter wählen. Für den Einsatz in gas- oder staubexplosionsgefährdeten Bereichen gibt es jetzt auch Kupplungssysteme mit Endschalter, die für den Einsatz in diesen Bereichen zugelassen sind. Je nach Einbausituation können die Schalter mit den Kabellängen 2 m, 5 m oder 10 m geliefert werden.

ACHEMA: Halle 11.1, Stand E88

(ID:43372193)