Suchen

Neuartiges Pumpenkonzept Kennen Sie schon eine Schraubenspindelpumpe mit Kreiselpumpengeometrie?

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Kreiselpumpe oder Verdrängerpumpe? Diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch das PROCESS Pumpen-Forum. Gänzlich neu ist eine Schraubenspindelpumpe mit Kreiselpumpengeometrie. Wie Sie durch den Einsatz dieser Spezialpumpe Energie sparen können, erfahren Sie ...

Firmen zum Thema

Kann man die Vorteile einer Kreisel- und einer Verdrängerpumpe kombinieren? Ja, weiß Ralf Richter von Leistritz.
Kann man die Vorteile einer Kreisel- und einer Verdrängerpumpe kombinieren? Ja, weiß Ralf Richter von Leistritz.
(Bild: Leistritz Pumpen)

... auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum am 9./10. Dezember in Würzburg!

Heute sind Chemienorm-Kreiselpumpen als „Arbeitspferd“ der chemischen und petrochemischen Industrie weit verbreitet. Dies liegt nicht zuletzt darin begründet, dass Ihre Anschlussgeometrie und ihre wichtigsten Leistungsparameter einer Normung unterliegen, welche Anlagenplanern und Betreibern eine grundsätzlich herstellerunabhängige Projektierung und Pumpenauswahl garantiert.

Die in DIN EN ISO 2858 erfassten Kreiselpumpen werden dabei für verschiedenste Förderaufgaben eingesetzt, stellen jedoch nicht für jede Anwendung die wirtschaftlich und technisch optimale Lösung dar. Oftmals lassen sich hier durch den Einsatz von Verdrängerpumpen wie Schraubenspindelpumpen hohe Energieeinsparungen erzielen.

Schraubenspindelpumpen unterliegen jedoch keiner Normung hinsichtlich Geometrie und Leistungsdaten, womit ein Austausch von Kreiselpumpen durch eine vergleichbare Schraubenpumpe in bestehenden Anlagen nicht ohne aufwändige Modifikationen der Rohrleitungen, Grundrahmen und Antriebseinheiten möglich ist. Auch bei einer Neuprojektierung muss die Anlage bei geplantem Einsatz einer Schraubenspindelpumpe schon auf eine herstellerspezifische Anschlussgeometrie ausgelegt werden.

Diese Nachteile werden nun durch ein völlig neuartiges Pumpenkonzept beseitigt, in welchem eine dreispindelige Schraubenpumpenbaureihe in die Anschlussgeometrie von Kreiselpumpen nach DIN EN ISO 2858 hineinkonstruiert ist. Hierdurch wird erstmals ein einfacher Austausch von Pumpen ermöglicht, welche nach verschiedenen Wirkprinzipien arbeiten. Dies ist sowohl für den Ersatz von Pumpen in bestehenden Anlagen, als auch bei der Neuprojektierung ein entscheidender Vorteil.

Neugierig? Ralf Richter von Leistritz verrät Ihnen auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum am 9./10. Dezember auf der Festung Marienberg in Würzburg, wie die unter dem Namen „L3NX“ entwickelte Baureihe die Vorteile einer Schraubenspindelpumpe und einer Kreiselpumpe vereint.

(Bild: PROCESS)

Das komplette Programm des 13. Pumpen-Forums finden Sie hier. Am besten Sie melden Sie gleich online an und sichern sich Ihren Platz.

(ID:43705269)