Suchen

Infrarot-Trocknungsanlage Infrarot-Trocknungsanlage für jedes rieselfähige Schüttgut

| Redakteur: Anja Kemmer

Ebbecke Verfahrenstechnik hat ein neues Trocknerzentrum mit Infrarot-Technologie installiert.

Firmen zum Thema

Das neue Trocknerzentrum mit Infrarot-Technologie.
Das neue Trocknerzentrum mit Infrarot-Technologie.
( Bild: Ebbecke Verfahrenstechnik )

Dieses Verfahren bietet laut Hersteller gegenüber den bestehenden Trocknungsmethoden wie Wirbelschicht-, Vakuum- und Schranktrocknung aufgrund der höheren Wirtschaftlichkeit deutliche Kostenvorteile. Zudem ist diese Technik grundsätzlich für jedes rieselfähige Schüttgut geeignet, da keine Trockenluft aufbereitet werden muss.

Bei der Infrarot-Technologie wird durch Kurzwellen-Infrarotstrahlung die Wärme dem Material direkt zugeführt, so wird die Strahlung nicht von der Luft absorbiert, sondern das Material von innen erwärmt, wo der Wärmefluss die verdampfende Feuchtigkeit mit nach außen trägt.

Die Durchsatzleistung liegt bei 200 bis 5000 kg/h und hängt von der Art des Produkts und der Aufgabenstellung ab. Durch die stufenlos einstellbare Verweildauer des Materials im Einflussbereich der Strahlermodule, kombiniert mit einer volumetrischen Dosiereinheit vor der Trockenzone, können die verschiedenen verfahrenstechnischen Parameter je nach Bedarf beinflusst werden. Durch seine Kompatibilität mit nahezu allen Abfüllanlagen überlässt das System dem Anwender darüber hinaus die Wahl des Zielgebindes und verarbeitet alle gängigen Gebindearten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 309109)