Suchen

Kühlen und Heizen Hot & Cold: Aus zwei mach eins

| Redakteur: Dominik Stephan

Durch die Doppelfunktion als Hybridkühler und Kurzzeiterhitzer lässt ein neuer Wärmetauscher Produktionssteigerungen bei reduziertem Footprint.

Firmen zum Thema

Die Hybrid-Version des FrontLine-Wärmetauschers ermöglicht minimale Ausrüstungs- und Installationskosten bei einer erheblichen Reduktion der Produktionslinien-Stellfläche. Wenn er als Kurzzeiterhitzer eingesetzt wird, stellt der FrontLine mehr als 85 Prozent der von dem heißen Produkt genutzten Wärme wieder her, um sie zum Vorwärmen des kalten Produkts wiederzunutzen.
Die Hybrid-Version des FrontLine-Wärmetauschers ermöglicht minimale Ausrüstungs- und Installationskosten bei einer erheblichen Reduktion der Produktionslinien-Stellfläche. Wenn er als Kurzzeiterhitzer eingesetzt wird, stellt der FrontLine mehr als 85 Prozent der von dem heißen Produkt genutzten Wärme wieder her, um sie zum Vorwärmen des kalten Produkts wiederzunutzen.
(Bild: Alfa Laval)

Der Einsatz des Alfa Laval FrontLine 8 WideStream als Doppelagent für Temperierverfahren reduziert die Kosten für Ausrüstung, Installation, Betrieb und Service, da nur eine einzige Einheit betrieben und gewartet wird. Gleichzeitig werden Hygiene, Sicherheit und Qualität in der Produktion gewährleistet.

Die Hybrid-Version des FrontLine-Wärmetauschers ermöglicht minimale Ausrüstungs- und Installationskosten bei einer erheblichen Reduktion der Produktionslinien-Stellfläche. Wenn er als Kurzzeiterhitzer eingesetzt wird, stellt der FrontLine mehr als 85 Prozent der von dem heißen Produkt genutzten Wärme wieder her, um sie zum Vorwärmen des kalten Produkts wiederzunutzen. Außerdem erfüllen alle Pumpen und Rührwerke in der Produktionslinie die Normen zur elektrischen Energieeffizienz.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44948749)