Suchen

Unterstützung für IIoT-Nutzer Honeywell gründet Geschäftsbereich für Internet of Things

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Honeywell Process Solutions (HPS) hat einen neuen Geschäftsbereich gegründet. „Digital Transformation“ soll Kunden bei der Nutzung des Industrial Internet of Things (IIoT) unterstützen. Honeywell will es Unternehmen ermöglichen, Technologien schneller umzusetzen, mit denen Daten besser verwaltet und analysiert werden können.

Firmen zum Thema

Der Automatisierungskonzern Honeywell ist erstmals seit Jahren wieder mit einem eigenen Stand auf einer deutschen Messe vertreten: USA als Gastland aber auch Industrie 4.0 bzw. IIOT sei Dank. Man will nicht die Chancen verpassen, die sich durch die Digitalisierung ergeben. Wie viele Aussteller in Hannover erklären, scheint in diesem Jahr der Durchbruch für Industrie 4.0-Applikationen in den unterschiedlichsten Industrien zu kommen und Honeywell will dabei sein.
Der Automatisierungskonzern Honeywell ist erstmals seit Jahren wieder mit einem eigenen Stand auf einer deutschen Messe vertreten: USA als Gastland aber auch Industrie 4.0 bzw. IIOT sei Dank. Man will nicht die Chancen verpassen, die sich durch die Digitalisierung ergeben. Wie viele Aussteller in Hannover erklären, scheint in diesem Jahr der Durchbruch für Industrie 4.0-Applikationen in den unterschiedlichsten Industrien zu kommen und Honeywell will dabei sein.
(Bild: Kielburger/PROCESS)

Houston/USA – Andrew Hird wurde zum Vice President und General Manager des neuen Honeywell-Geschäftsbereichs Digital Transformation ernannt. Bisher war Hird als Vice President verantwortlich für den weltweiten HPS-Vertrieb und hatte dadurch Kontakte zu industriellen Kunden in den Bereichen Öl und Gas, Bergbau, Stromerzeugung sowie Papier- und Zellstoffherstellung. Hird verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Industrie, davon 12 Jahre bei Honeywell.

“Honeywell’s intensive Expertise mit IIoT ermöglicht uns, die Herausforderungen des Kunden zu lösen, indem Daten mehrerer unterschiedlicher Systeme in der „Cloud“ zusammengefasst und qualifizierten Analysen unterzogen werden, wobei auf Experten zurückgegriffen wird, die oft nicht selbst vor Ort sein müssen," sagte Hird. „Als Anbieter von Automations- und Leitwartenlösungen in einem großen Bereich der Prozessindustrie verfügen wir über Kenntnisse in der Kommunikationskopplung mit OPC UA, in der Informationssicherheit und bei der Entwicklung fortschrittlicher Anwendersoftware.“ OPC UA ist die "Unified Architecture" der Open Platform Communications Foundation und bietet ein offenes Gerät-zu-Gerät Kommunikationsprotokoll.

IIoT-Lösungen von Honeywell

Zu den Technologien von Honeywell, die den Bediener dabei unterstützen, eine zunehmende Anzahl an Betriebsdaten zu priorisieren und zu verwalten, gehören das Dynamo Alarm- und Betriebsmanagement, der Industrial Cyber Security Risk Manager zur proaktiven Überwachung und Verwaltung der Netzwerkrisiken in industriellen Umgebungen sowie Assurance 360, ein über mehrere Jahre ausgerichtetes Kooperationsabkommen zur Pflege, Unterstützung und Optimierung der Leistungsfähigkeit von Honeywell-Systemen.

Die IIoT-Lösungen von HPS verwenden die patentierte Infrastruktur der Honeywell-Software, die Kunden eine sichere und einfache Methode bietet, ihre umfangreichen industriellen Daten in einem sicheren Portal zu erfassen und darüber hinaus für den unterschiedlichen Bedarf eines einzelnen Werkes oder unternehmensweiter Abläufe zu skalieren.

(ID:44023839)