Reinigungstechnik Gerätereinigung mit Heißwasser

Redakteur: Gabriele Ilg

Reinigungsgeräte für die unterschiedlichsten Aufgaben in der Prozess- und Verfahrenstechnik bietet das Unternehmen ph-Cleantec an.

Anbieter zum Thema

Ölige/fettige Verschmutzungen und Rückstände von Wachsen, Emulsionen, Stäuben sowie prozessrelevante Kontaminationen lassen sich problemlos mit den neuen Geräten reinigen.
Ölige/fettige Verschmutzungen und Rückstände von Wachsen, Emulsionen, Stäuben sowie prozessrelevante Kontaminationen lassen sich problemlos mit den neuen Geräten reinigen.
(Bild: ph-cleantec)

Die universellen Niederdruck-Heißwasser-Geräte reinigen mit Heißwasser von 95 °C bei einem regulierbaren Druck zwischen 3-8 bar (max. 14 bar). Es lassen sich somit problemlos ölige/fettige Verschmutzungen und Rückstände von Wachsen, Emulsionen, Stäuben sowie prozessrelevante Kontaminationen reinigen.

Die Geräte sind mobil und können mit einer stabilen Auffangwanne mit dreiseitigem Spritzschutz inklusiv Gitterrost ausgestattet werden. Das darin anfallende Schmutzwasser wird gesammelt und über ein spezielles Sedimentationsverfahren gereinigt. Für große Teile (z.B. Maschinenteile oder Werkzeuge) kann das Reinigungsgerät auch mit einer stabilen Wanne kombiniert werden

Über ein breites Sortiment an Wechselwerkzeugen kann man auch an schwer zugänglichen Stellen, wie Sacklöcher, Gewindebohrungen, Hinterschnitte usw. reinigen.

Achema: Halle 6.0, Stand D30

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45202401)