Suchen

Gasmessung

Gasmessgerät für den Personenschutz

| Redakteur:

Das Gasmessgerät X-am 5000 von Dräger misst brennbare Gase und Dämpfe, Sauerstoff sowie toxische Gase wie H2S, CO, CO2, CL2, HCN, NH3, NO2, PH3 und SO2. Das Dräger X-am 5000 ist handlich und ergonomisch geformt , sodass es sich sich für den Personenschutz eignet.

Firmen zum Thema

Das Gasmessgerät Dräger X-am 5000 detektiert brennbare Gase und Dämpfe, Sauerstoff sowie toxische Gase.
Das Gasmessgerät Dräger X-am 5000 detektiert brennbare Gase und Dämpfe, Sauerstoff sowie toxische Gase.
( Bild: Drägerwerk )

Aufgrund des Staub- und Wasserschutzes IP 67 ist es in rauen Umgebungen z.B. Abwasserkanälen ideal einsetzbar. Mit einer externen Pumpe verbunden, eignet sich das Dräger X-am 5000 auch für Freigabemessungen in beengten Räumen.

Der katalytische Ex-Sensor mit „Full Range“- Funktionalität kann sowohl für die Messung von 0 bis 100 Prozent UEG als auch für die Messung von 0 bis 100 Volumen-Prozent Methan eingesetzt werden.

Durch die Taktung des Ex-Sensors im Stromsparmodus kann das Gerät bis zu einer Woche ununterbrochen betrieben werden und ist mit XXS-Sensortechnologie ausgestattet.

Durch Zubehör wie die Dräger Bumptest-Station mit dem neuen mobilen Drucker kann der Anwender innerhalb von zehn Sekunden einen Funktionstest durchführen und dazu ein Protokoll ausdrucken.

Das Gasmessgerät ist weltweit nach Atex, UL und IEC zugelassen. Es ist zudem auch in Zone Null klassifizierten Bereichen einsetzbar. Bleifrei hergestellt verfügt das Gerät über eine RoHS-Konformität.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 236032)