Suchen

Fördertechnik

Fördertechnik aus Edelstahl

| Redakteur: Gabriele Ilg

Mit seinen Förderbändern aus Edelstahl sowie veredelten Oberflächen erfüllt EAP Lachnit höchste Hygiene-Maßstäbe, die nationalen wie internationalen gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Firma zum Thema

EAP Lachnit hat sich auf Fördertechnik spezialisiert, die in Edelstahlausführung erhältlich ist.
EAP Lachnit hat sich auf Fördertechnik spezialisiert, die in Edelstahlausführung erhältlich ist.
(Bild: EAP Lachnit)

Der Materialfluss in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie stellt ganz besondere Anforderungen an Förderstrecken. Hierzu bietet EAP Lachnit, Spezialist für Fördertechnik, ein umfangreiches Lösungsportfolio an Standardprodukten sowie Sonderlösungen, die auch in Edelstahlausführung erhältlich sind. Dieses umfasst u.a. Flach- und Steilförderbänder, Kurven-, Knick- und Z-Förderbänder, Rollenbahnen, Gurtförderer für Stückgut oder Schüttgut sowie Lösungen für Gefrierfleischblöcke bis hin zu kompletten Chargieranlagen.

Je nach Anforderungen sind die Anlagen teilweise oder komplett aus Edelstahl gefertigt. Aufgrund ihrer konstruktiven Eigenschaften, sorgfältiger Fertigung, hochwertiger Komponenten sowie speziellen Oberflächen sind sie schnell, einfach und gründlich zu reinigen.

Edelstahl sollte überall dort eingesetzt werden, wo großer Wert auf Hygiene und Sauberkeit gelegt wird. Die Förderstrecken erfüllen die Norm DIN EN 13570 sowie die amerikanischen FDA-Richtlinien; auf Anfrage auch in Ex-Ausführung erhältlich.

Die robuste Bauweise in Kombination mit hochwertigen Komponenten machen die Förderanlagen äußerst resistent gegen Feuchtigkeit sowie den Betrieb in Kälte oder Hitze.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44661542)