Suchen

Membrandosierpumpe

Fluidförderung im Niederdruckbereich

| Redakteur: Tobias Hüser

Lewa Ecodos ist eine Membrandosierpumpe für den Niederdruckbereich mit mechanischer Membrananlenkung. Durch ihren einfachen Aufbau kommt sie ohne Hydrauliköl aus und kann so auch für sensible Anwendungen im Pharmabereich verwendet werden. Fluide, die mit Hydrauliköl reagieren würden, können ebenfalls sicher dosiert werden.

Firmen zum Thema

Die Lewa Ecodus ist für fast alle Dosier- und Förderaufgaben im Niederdruckbereich geeignet. Durch ihren einfachen Aufbau kommt sie ohne Hydrauliköl aus.
Die Lewa Ecodus ist für fast alle Dosier- und Förderaufgaben im Niederdruckbereich geeignet. Durch ihren einfachen Aufbau kommt sie ohne Hydrauliköl aus.
(Bild: Lewa)

Die Pumpe setzt als Einfachtriebwerk mit platzsparendem, vertikal angebautem Motor einen Förderstrom von 0,4 bis 1500 l/h pro Pumpenkopf und einen maximalen Förderdruck von 20 bar um.

Ihre Multiplexfähigkeit ermöglicht weitere Einsatzgebiete: die Mehrfachtriebwerke mit gleicher oder unterschiedlicher Leistung sind für die pulsationsarme Förderung, zur Rezepturdosierung und für Mischaufgaben prädestiniert.Zudem ist Lewa Ecodus im Sanitary/Hygienic-Design erhältlich.

Durch die Möglichkeit, die Dosierung über die Hublänge und/oder die Drehzahl zu regulieren, ergibt sich ein weiter Einstellbereich bis 1:50. Mit 13 Leistungsgrößen und den Materialvarianten 1.4571, PVC, PVDF und PTFE sowie angepasstem Zubehör lässt sich die Membrandosierpumpe exakt an die Anforderungen der jeweiligen Dosieraufgabe im Niedrigdruckbereich anpassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43899299)