Suchen

Magnetkupplungspumpen Energieeffiziente Spalttopfwerkstoffe für Magnetkupplungspumpen

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Dickow Pumpen bietet verschiedene Lösungen für den energieeffizienten Einsatz von Spalttopfwerkstoffen in Magnetkupplungen.

Firma zum Thema

PEEK-Composite-Spalttopf für Magnetkupplungspumpen
PEEK-Composite-Spalttopf für Magnetkupplungspumpen
( Bild: Dickow )

Mit dem PEEK-Composite-Spalttopf, der erstmalig auf der Achema 2009 präsentiert wurde, lassen sich laut Hersteller Wandstärken erzielen, die eine Austauschbarkeit in vorhandene Konstruktionen erlauben. Mit einer Wandstärke von 2,0 mm beträgt der zulässige Betriebsdruck 24 bar bei einer maximalen Temperatur von 150 °C. Trotz des relativ niedrigen spezifischen Widerstandes von 157 Ω mm2/m entstehen keine Wirbelstromverluste. Dies ist auf die Ausrichtung der eingebrachten Carbonfasern zurückzuführen.

Umfangreiche interne und externe Tests vor Serienfreigabe haben die Anwendbarkeit bestätigt. Erste Feldtests unter realen Betriebsbedingungen laufen. Auch hinsichtlich der Explosionsschutzrichtlinie 94/9/EG gibt es keinerlei Einschränkungen, diesen PEEK-Composite-Spalttopf in einem Gerät der Gruppe II, Kategorie 2 für den Einsatz in Zone 1 einzubauen. Der Oberflächenwiderstand Ro ist deutlich kleiner als 1011Ω. Gemäß BGR132 besteht demzufolge keine Zündgefahr.

Titan als Spalttopfwerkstoff

Eine weitere Neuentwicklung ist ein gegossener Titan-Spalttopf. Titan als Spalttopfwerkstoff ist schon seit längerem bekannt, jedoch nur in tiefgezogener Ausführung. Dieses Herstellungsverfahren ist sehr kostenintensiv, so dass sich dieser Werkstoff trotz seiner Vorteile bisher nicht durchgesetzt hat. Durch die Verwendung der gießbaren Titanlegierung Titan Grade 5 lassen sich jedoch die guten mechanischen Eigenschaften und die gute Korrosionsbeständigkeit zu einem konkurrenzfähigen Preis umsetzen. Mit einer Wandstärke von 1,0 mm können so Betriebsdrücke bis zu 60 bar realisiert werden. Durch den spezifischen elektrischen Widerstand von 1,62 Ω mm2/m werden im Vergleich zu einem Hastelloyspalttopf die Wirbelstromverluste um 30-50% reduziert.

(ID:325696)