Trennverstärker Einfach wie nie, schmal wie immer – neue Trennverstärker-Familie

Autor / Redakteur: Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Peter Stövesand / Dr. Jörg Kempf

Bitte die Installation und Wartung vereinfachen! So steht es auf den Wunschzetteln vieler Anwender. Lesen Sie wie eine neue Trennverstärker-Familie diese Wünsche wahr werden lässt.

Firmen zum Thema

Die geringe Bauhöhe der Trennverstärker spart Platz zwischen den Kabelkanälen.
Die geringe Bauhöhe der Trennverstärker spart Platz zwischen den Kabelkanälen.
(Bild: Phoenix Contact)

Im Bereich der Messumformer haben sich Baubreiten von lediglich sechs Millimeter am Markt als Standard etabliert. Seit 2004 sind die Auswahl und der Funktionsumfang der Geräte stetig gestiegen, sodass heute nahezu jede Anwendung mit den kompakten Messumformern umgesetzt werden kann. Die Miniaturisierung bringt allerdings auch Nachteile wie schlechter zugängliche Anschlusspunkte oder eingeschränkte Beschriftungsmöglichkeiten mit sich, die den Bedienkomfort im Vergleich zu mehr als 17,5 Millimeter breiten Geräten reduzieren.

Bildergalerie

Vor diesem Hintergrund hat Phoenix Contact eine schmale Gerätefamilie entwickelt, die eine besonders anwenderfreundliche Installation, Funktion und Wartung ermöglicht. Dabei ist die etablierte platz- und kostensparende Bauform beibehalten worden. Während andere Hersteller auf größere Gehäuseabmessungen setzen, stellt die Produktfamilie Mini Analog Pro aufgrund innovativer patentierter Lösungen einen hohen Funktionsumfang und Komfort auf nur sechs Millimeter Baubreite bei gleichzeitig kompakter Bauhöhe zur Verfügung.

Einfache Installation auf engstem Raum

Soll Platz im Schaltschrank eingespart werden, spielt die Baubreite der Geräte eine entscheidende Rolle. Was jedoch oft vergessen wird, ist die in diesem Zusammenhang ebenso wichtige Bauhöhe. Die Messumformer der Produktfamilie Mini Analog Pro können deshalb problemlos zwischen Kabelkanäle montiert werden, die einen Abstand von 115 Millimeter zueinander aufweisen. Trotzdem sind alle Anschlusspunkte von oben einseh-, bedien- und in beliebiger Reihenfolge belegbar. Das ist bei den meisten am Markt angebotenen Lösungen nicht der Fall.

Die Geräte überzeugen darüber hinaus durch die einmalige patentierte steckbare Anschlusstechnik Fastcon Pro. Sie erlaubt eine Entnahme der Geräte von der Hutschiene, ohne dass die angeschlossenen Leitungen vertauscht werden. Denn jeder Stecker ist codiert und passt lediglich auf eine Position im Gerät. Der Stecker lässt sich bei einer so kompakten Bauform nur wegen des patentierten Lösemechanismus entfernen, respektive mit der selbstdrehenden Rändelschraube werkzeuglos wieder anbringen. Das Verfahren sorgt gleichzeitig für einen sicheren Halt selbst bei anspruchsvollen Anwendungen in einer vibrierenden Umgebung.

Schnelle Wartung durch eindeutige Anzeigen

Die Beschriftung der sechs Millimeter schmalen Baugruppen stellt für jeden Anwender eine Herausforderung dar, weil die Analogsignalkreise im Feld immer durch mindestens drei Zeichen gekennzeichnet sind. Mit einfach aufsteckbaren Beschriftungsschildchen aus dem Standard-Markierungsprogramm bietet die Produktfamilie Mini Analog Pro daher eine in der Sechs-Millimeter-Klasse einmalige 30 Millimeter lange Beschriftungsfläche, auf der etwa 21 Zeichen untergebracht werden können. Alternativ lassen sich bestehende Klebeetiketten in gleicher Länge nutzen.

(ID:42501328)