Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Kreiselpumpen vs. Verdrängerpumpen Einfach kann jeder: Wann es sich lohnt, über Verdrängerpumpen nachzudenken

| Autor / Redakteur: Dominik Stephan* / Dominik Stephan

Hat es sich ausgekreiselt? Wann es sich lohnt, über Verdrängerpumpen nachzudenken – Pumpenexpertise für Chemie und Food-Prozesse: Wenn Kreiselpumpen nicht mehr weiter kommen, schlägt die Stunde der Verdränger. Ob als Exzenter- oder Schraubenspindelpumpen: Gerade bei anspruchsvollen Medien oder hygienischen Prozessen lohnt es sich, bei der Pumpe weiter zu denken.

Firmen zum Thema

Von Food bis Chemie: Mit Pumpen, wie die hygienische Exzenterschneckenpumpe Twin NG, positioniert sich Wangen als Spezialist für anspruchsvolle Förderaufgaben.
Von Food bis Chemie: Mit Pumpen, wie die hygienische Exzenterschneckenpumpe Twin NG, positioniert sich Wangen als Spezialist für anspruchsvolle Förderaufgaben.
(Bild: Pumpenfabrik Wangen, ©Ramil Gibadullin, Syda Productions - stock.adobe.com; [M]EHaselmann)

Altöl, Papierbrei, Klebstoffe, Cremes, Seifen und Shampoo – diese Materialien, so unterschiedlich sie auch sind, haben eine Gemeinsamkeit: Für die verwendete Fördertechnik werden sie zur Herausforderung. Zäh, kleb­rig und hochviskos stellen diese Medien für Kreiselpumpen, die in der Chemie immer noch mehr als zwei Drittel der verbauten Einheiten ausmachen, eine erhebliche Herausforderung dar. Und damit nicht genug: Viele dieser Medien müssen pulsationsarm, druckstabil und dosiergenau gefördert werden. Bei Anwendungen in der Kosmetik, Pharma oder Lebensmittel­industrie kommen zusätzlich strenge hygienische Vorgaben hinzu. Doch es geht auch anders.

Wer schwierige Medien präzise dosiert, pulsationsarm und schonend fördern will, sollte über Verdrängerpumpen nachdenken. Die Exzenter- und Schraubenspindelpumpen punkten bei einer Vielzahl von Anwendungen. Besonders Mischmedien mit Gas, Fluid und Feststoffanteil, stichfeste oder pas­töse Produkte mit niedriger bis sehr hoher Viskosität bei gleichbleibender Fördermenge und schwankendem Druck können gut regelbar und nahezu pulsationsfrei gefördert werden.