Suchen

powered by

Injektor-Durchblas-Messerschleuse

Durchblas-Messerschleuse für alternative Brennstoffe

| Redakteur: Gabriele Ilg

Schenck Process erweitert sein Portfolio an Durchblas-Messerschleusen um ein weiteres Modell: die neue Injektor-Durchblas-Messerschleuse IDMS 120.

Firmen zum Thema

Die Injektor-Durchblas-Messerschleuse ist z.B. in Drehrohröfen der Zementindustrie oder Wirbelschichtöfen im Kraftwerksbereich einsetzbar.
Die Injektor-Durchblas-Messerschleuse ist z.B. in Drehrohröfen der Zementindustrie oder Wirbelschichtöfen im Kraftwerksbereich einsetzbar.
(Bild: Schenck Process)

Sie zeichnet sich durch ihr Verschleißkonzept und ihre Überlastsicherheit aus, ist einsetzbar z.B. in Drehrohröfen der Zementindustrie oder Wirbelschichtöfen im Kraftwerksbereich. Entwickelt wurde die Zellenradschleuse für die pneumatische Förderung speziell für den Einsatz von alternativen Brennstoffen (RDF), die zur energetischen Nutzung verfeuert werden. Ein Fördergebläse transportiert die Brennstoffe dabei mittels Förderluftdruck durch die Rohrleitung in den Ofen. Die Grundherausforderung ist, Material der Leitung sicher zuzuführen, während in dieser Überdruck herrscht. Die IDMS 120 speist das Brennmaterial mit einem Druck von bis zu 350 mbar in die Förderleitung ein, ist modular aufgebaut und die wesentlichen Gehäuseteile austauschbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42243004)