Suchen

Hochtemperatur-Nylon

Dupont steigert Polymerisationskapazität in Hamm

| Redakteur: Alexander Stark

Dupont Transportation & Advanced Polymers (T&AP) hat kürzlich seine Pläne bekannt gegeben, die Kapazität für die Hochtemperatur-Polymerisation von Nylon am Standort Uentrop in Hamm, Deutschland, erhöhen zu wollen.

Firmen zum Thema

Der Dupont-Standort in Uentrop (Hamm, Deutschland) feierte 2018 sein 50-jähriges Bestehen.
Der Dupont-Standort in Uentrop (Hamm, Deutschland) feierte 2018 sein 50-jähriges Bestehen.
(Bild: Dupont)

Genf/Schweiz - Die Kapazitätserweiterung der 2016 eröffneten Linie in Uentrop ist ein weiterer Schritt in der langfristigen Investitionsstrategie des Unternehmens, das die Verbesserung seiner Polymerisations- und Compounding-Möglichkeiten zum Ziel hat. Bereits im Jahr 2015 hatte Produktionsstätte für Nylon am Standort Richmond, Virginia, eine Kapazitätserweiterung von 10 % für Zytel HTN-Polymer angekündigt. Im Jahr 2017 erhöhte die Business Unit von Dupont auch die Compounding-Kapazität für ihre Hochtemperatur-Nylon-Typen am Standort Mechelen in Belgien.

Laut Hersteller bewahren die Zytel HTN PPA-Typen trotz hoher Temperaturen, Chemikalien und Feuchtigkeit eine hervorragende Steifigkeit, Festigkeit und mechanische Eigenschaften, was sie ideal für verschiedene anspruchsvolle Anwendungen in Automobilkomponenten und -systemen, Steckverbindern und Buchsen mache. In der Unterhaltungselektronik ermöglichen diese Hochleistungspolyamide den Designern, leichtere und dünnere Produkte herzustellen, die für die Konstruktion von Handys, Tablets und anderen tragbaren Geräten verwendet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45673894)