Worldwide China Indien

Meilenstein Digitalisierung/Industrie 4.0

wird präsentiert von

Meilensteine Digitalisierung/Industrie 4.0

Digitale Lösungen für die Welt von morgen

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Entdecken Sie mit PROCESS die Impulsgeber in der Prozessindustrie.
Entdecken Sie mit PROCESS die Impulsgeber in der Prozessindustrie. (Bild: ©stockphoto mania, ©pomah - stock.adobe.com)

Siemens ist für die Digitalisierung seit Jahren Impulsgeber Nummer 1. Der Technologiekonzern hat ein digitales Ecosystem geschaffen, das die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt: von Design und Planung über Produktion und Betrieb bis zu Wartung und Service. Im Mittelpunkt steht der digitale Zwilling, der lückenlosen Datenaustausch über durchgängige Datenmodelle ermöglicht.

Seit Werner von Siemens in einem Berliner Hinterhof ein Unternehmen gründete, das Zeigertelegrafen zusammen baute, hat der Technologiekonzern mehr als einmal Industriegeschichte geschrieben: Von der ersten elektrischen Eisenbahn über Röntgentechnik bis hin zur Steuerungslösung Simatic, die bis heute die Weltmarktstellung des Konzerns in der Automatisierungstechnik begründet. Damit legt Siemens schon früh den Grundstein für die Digitalisierung - lange bevor das Schlagwort Industrie 4.0 entsteht.

Damit erkennt der Konzern früher als andere, dass produzierende Unternehmen ihre Durchlaufzeiten drastisch reduzieren und ihre Flexibilität deutlich erhöhen müssen. Ein Meilenstein für eine solche digitale Automatisierung kompletter Produktionsanlagen stellt Siemens bereits 1996 vor: Über das Siemens-Portals Totally Integrated Automation (TIA) können Unternehmen die Komponenten ihrer Produktion aufeinander abstimmen sowie Hard- und Software eng miteinander verzahnen. Und Mindsphere ist das erste cloudbasierte, offene Internet-of-Things-(IoT-)Betriebssystem, das Maschinen und physische Infrastruktur mit der digitalen Welt verbindet.

Mit der Comos Software schließlich realisiert Siemens als einziger Anbieter weltweit ganzheitliche Anlagenmanagement-Projekte über den gesamten Lebenszyklus einer Industrieanlage. Die einheitliche Datenplattform ermöglicht Anlagenplanern, -betreibern und -errichtern einen lückenlosen Informationsfluss von projektrelevanten Daten über alle Unternehmensebenen und Projektphasen hinweg.

Zu wissen, wie man solche Lösungen entwickelt, erfordert spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse. Siemens verfügt über das technische, fachliche und digitale Know-how, um die Performance entlang der kompletten Wertschöpfungskette zu verbessern, vom Design über Produktion und Betrieb bis zu Wartung und Service.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45719267 / Meilenstein: Digitalisierung/Industrie 4.0)