Suchen

Flüssigfiltration Die richtige Filtervliesrolle für die Feststoffabtrennung

| Redakteur: Kristin Breunig

Filtervliese sorgen dafür, dass abzutrennende Partikel zurückgehalten werden. Es ist jedoch entscheidend, das richtige Vlies mit den passenden Eigenschaften auszuwählen. Wolftechnik bietet Filtervliesrollen aus vier unterschiedlich hergestellten Filtervliesarten an, die auch mit Wettbewerbsgeräten kompatibel sind.

Firmen zum Thema

Die Filtervliesrollen von Wolftechnik umfassen vier unterschiedlich hergestellte Filtervliesarten. Die Filtervliesrollen können auch in Bandfilteranlagen anderer Hersteller eingebaut werden.
Die Filtervliesrollen von Wolftechnik umfassen vier unterschiedlich hergestellte Filtervliesarten. Die Filtervliesrollen können auch in Bandfilteranlagen anderer Hersteller eingebaut werden.
(Bild: Wolftechnik)

„FDU“ und „FLI“ sind Filtervliese von Wolftechnik, die zur Oberflächenfiltration geeignet sind. FDU ist ein thermisch gebundenes Polyester- (PET)/Polypropylen-Spinnvlies aus Endlosfasern. Es weist eine hohe Festigkeit in Längs- und Querrichtung auf und ist universell einsetzbar. Anwendung findet es in Unterdruckanlagen, Vakuumanlagen oder Schwerkraftanlagen für die Mittel- und Feinfiltration. FLI wird in einem chemischen Bindungsprozess aus Viskose hergestellt. Es handelt sich um ein klassisches Filtermedium mit hohem Durchfluss, langen Standzeiten und geringem Verbrauch, das universell einsetzbar ist. Anwendung findet es in Schwerkraft- und Druckbandfilteranlagen für die Mittel- und Feinfiltration.

Bildergalerie

Filtervliese zur Tiefenfiltration sind die WFV-Filtervliese „FLO“ und „FKI“. FLO ist ein Nadelvlies aus Polyester (PET), mechanisch verfestigt, mit guter chemischer Beständigkeit. Das Tiefenfiltermedium weist ein hohes Speichervermögen auf. Es kann in allen Filteranlagen für die Mittel-, Fein- und Feinstfiltration eingesetzt werden. FKI besteht aus Viskose-/Polyesterfasern (PET) ohne Binderverfestigung. Es weist hohe Festigkeiten in Längs- und Querrichtung auf und ist universell einsetzbar. Das Anwendungsspektrum umfasst alle Feinheitsabstufungen. Anwendung findet es in Druckband-, Unterdruck- und Schwerkraftanlagen für die Mittel-, Fein- und Feinstfiltration.

FDU, FLI, FLO und FKI gibt es jeweils in verschiedenen Qualitäten, die sich nach Gewicht in g/m2 unterscheiden lassen. Alle Filtervliese sind zu Rollen aufgewickelt. Die gängigen Rollenbreiten liegen zwischen 500 mm und 1300 mm. Die handelsüblichen Längen der Filtervliese je Rolle reichen von 50 m bis 200 m. Sonderbreiten und -längen sind möglich.

(ID:46326148)