Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Interpack 2014

Der Prototyp der schaltschranklosen TLM-Maschine

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Premierenstimmung bei Gerhard Schubert als der Prototyp der weltweit ersten Verpackungsmaschine ohne Schaltschrank präsentiert wurde. Aber es gab noch mehr Neuheiten, wie beispielsweise einen 3D-Scanner, der räumliches Sehen ermöglicht.

Firmen zum Thema

Lange angekündigt und zur Interpack 2014 wahrgemacht: Die schaltschranklose Verpackungsmaschine.
Lange angekündigt und zur Interpack 2014 wahrgemacht: Die schaltschranklose Verpackungsmaschine.
(Bild: Gerhard Schubert)

Was lange angekündigt war ist seit der Interpack in der Realität zu besichtigen: Der Prototyp der weltweit ersten Verpackungsmaschine ohne Schaltschrank. In der neuen TLM-Generation gehören die Servoverstärker innerhalb einer dezentralen Steuerungsarchitektur zum TLM-Roboter und benötigen keinen Schaltschrankplatz mehr.

Weiteres Highlight ist ein neuer 3D.Scanner, der integriert in ein neues Visions-System räumliches Sehen ermöglicht und damit einen Quantenschritt in der Qualitätskontrolle bedeutet.

Bildergalerie

Der 3D-Scanner wird über dem Transportband platziert, übermittelt die Bilddaten an das Visionsystem der TLM-Anlage, das dann die dreidimensionale Form des zu verpackenden Gegenstandes auf dem Kontrollschirm abbildet.

Auf Basis der Scannerinformationen können Volumen und Gewicht jedes Produkts ermittelt werden. Auch für die Stapelhöhe, bzw. für die Stapellänge bei Hochkant-Ablage in Schachteln, ist der Soll/Ist-Abgleich möglich. Defekte wie eine gesprungene Glasur können detektiert und diese Produkte automatisch ausgeschleust werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42718072)