Suchen

Globale Chemiemärkte im Vergleich

Das sind die Top 10 umsatzstärksten Staaten der Chemieindustrie

| Redakteur: Nadine Oesterwind

Kopf-an-Kopf-Rennen oder einsamer Spitzenreiter: Welches Land hat die Nase vorne? Eine Statista-Datenerhebung verrät, welche zehn Länder die Weltspitze der Chemiemärkte mit dem höchsten Umsatz anführen.

(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Würzburg – Asien, Europa und Nordamerika dominieren den globalen Chemiemarkt. Auf den Kontinenten befinden sich die größten Produktionsstandorte und Ansatzmärkte. Dabei zeichnet sich die chemische Industrie global durch ein besonders dynamisches Wachstum und enge internationale Verflechtung aus. Laut Angaben des VCI setzte die Chemieindustrie im Jahr 2018 insgesamt 4,6 Billionen Euro um. Nach Asien ist Europa der zweitgrößte Chemieproduzent. Vor allem die asiatischen Staaten konnten in den letzten Jahren einen erheblichen Anteil des weltweiten Chemieumsatzes generieren.

In der Bildergalerie findet sich das Ranking der 10 größten Chemie-Nationen nach Umsatz.

Die Top 10 Staaten mit dem höchsten Umsatz der Chemiebranche

Bildergalerie mit 11 Bildern

Strukturelle Verschiebungen zeichnen die vergangenen Jahre der Chemieindustrie aus

Aufstrebende Schwellenländer etablierten sich als neue Wachstumszentren der Branche und lösen damit die großen Industrieländer an der Spitze ab. Vor allem asiatische Staaten gewannen erhebliche Anteile am weltweiten Chemieumsatz dazu. Dabei ist Asien mittlerweile nicht nur der größte Produzent chemisch-pharmazeutischer Produkte, zudem werden auf dem Kontinent auch vergleichsweise die meisten Chemikalien verbraucht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46234438)