Suchen

Nachhaltige PUDs

Covestro beteiligt sich an Forschungsprojekt für wässrige Polyurethan-Dispersionen

| Redakteur: Alexander Stark

Ein neues Forschungsprojekt an der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln geht der Frage nach, wie die Eigenschaften von wässrigen Polymerdispersionen weiter verbessert werden können. Covestro ist einer der beiden industriellen Kooperationspartner des Projekts.

Firmen zum Thema

Lack- und Klebstoffhersteller ersetzen verstärkt lösemittelbasierende Produkte durch wässrige Systeme wie PUDs.
Lack- und Klebstoffhersteller ersetzen verstärkt lösemittelbasierende Produkte durch wässrige Systeme wie PUDs.
( Bild: Covestro )

Köln – Weltweit ersetzen Lack- und Klebstoffhersteller verstärkt lösemittelbasierende Produkte durch nachhaltigere wässrige Systeme wie PUDs. Diese kommen als flüssige Rohstoffe in Lacken und Beschichtungen, Klebstoffen und anderen Produkten des täglichen Lebens zum Einsatz. Das Projekt „Applied Research on Disperse Colloidal Polymers“ (kurz: Discopol) wird über einen Zeitraum von drei Jahren an Verbesserungen von wässrigen Polymerdispersionen forschen. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und hat ein Gesamtprojektvolumen von rund 600.000 Euro.

Von der neuen Forschungskooperation erhofft sich Dr. Jan Weikard, Experte für Polyurethandispersionen bei Covestro, wichtige Impulse für deren weitere Entwicklung: Ziele des Projekts seien die Optimierung von Herstellverfahren, ein verbessertes Verständnis von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen und die Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten für die Dispersionen. Die Schwerpunkte reichen dabei von der anwendungsnahen Erforschung von PUDs bis zur zügigen Markteinführung neuer Produkte für steigende Anforderungen.“

Polyurethan-Dispersionen bestehen vor allem aus Wasser und einem darin fein verteilten Polyurethan. Sie werden meist als Filmbildner oder Bindemittel in Lacken für die Erst- und Reparaturlackierung von Automobilen, in Holz- und Möbellacken sowie robusten Fußbodenbeschichtungen eingesetzt, außerdem in der Textilbeschichtung und in Glasfaserschlichten.

Erst Ende 2017 hat Covestro neue Produktionsanlagen für PUDs an seinen europäischen Standorten in Dormagen und Barcelona in Betrieb genommen. Mit diesen und weiteren Kapazitätserhöhungen, insbesondere in China, will das Unternehmen die weltweit steigende Nachfrage aus der Lack- und Klebstoffindustrie befriedigen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45937305)