Suchen

Drehrohröfen Axiales Mischen verbessert Prozessumgebung im Drehrohrofen

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Harpers Expertise im Hochskalieren von technischen Prozessen ermöglicht Drehrohröfen, die Massenströme von wenigen Kilogramm bis zu tausenden von Kilogramm pro Stunde verarbeiten können.

Firmen zum Thema

(Bild: Harper)

Bei der Hochtemperaturverarbeitung von Pulvermaterialien haben sich Drehrohröfen als bewährte Methode erwiesen. Verglichen mit anderer Hochtemperaturausrüstung für kontinuierliche Prozesse in der Verfahrenstechnik bieten sie Vorteile bezüglich Durchsatz und Energieeffizienz. In bestimmten Fällen erfordern die Reaktionsbedingungen oder strikte Verweilzeitvorgaben bei bestimmten Temperaturen weiterentwickelte Bauformen. Ein Beispiel dafür sind gewellte Förderlamellen.

ACHEMA: Halle 6.1, Stand D18

(ID:43375282)