Anlagenbau Industriegase Air Products erhält Großauftrag für Industriegasanlagen in Indien

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Air Products unterzeichnete einen Langzeitvertrag mit dem indischen Unternehmen Bharat Petroleum Corporation Limited (BPCL). Der Vertrag sieht vor, dass Air Products mehrere Anlagen zur Industriegaseherstellung in Kochi, Kerala, Indien, baut, besitzt und betreibt.

Anbieter zum Thema

BPCL und Air Products haben einen Vertrag für eine Industriegasanlage in Indien unterzeichnet.
BPCL und Air Products haben einen Vertrag für eine Industriegasanlage in Indien unterzeichnet.
(Bild: Air Products)

Bochum; Lehigh Valley/USA – Der neue Industriegasekomplex von Air Products soll zukünftig BPCLs Raffinerie und einen geplanten Petrochemiekomplex in Kochi mit Wasserstoff, Synthesegas, Stickstoff und Sauerstoff versorgen. Es handelt sich hierbei um Indiens bisher größten Auftrag für eine ausgelagerte Versorgung mit Wasserstoff und den Bau der ersten Wasserstoffanlagen von Air Products in Indien übetrhaupt. Die phasenweise Inbetriebnahme sieht eine erstmalige Versorgung mit den jeweiligen Gasen im Jahr 2015 vor.

Verwendung unterschiedlicher Technologien

Die neuen Anlagen stellen Industriegase für BPCLs Raffinerie in Kochi bereit, wo derzeit ein integriertes Expansionsprogramm in Höhe von 2,6 Milliarden US-Dollar umgesetzt wird, das die Verarbeitungskapazität von Rohöl auf jährlich rund 15,5 Millionen metrische Tonnen (ungefähr 310.000 Barrel pro Tag) erhöht. Im Rahmen des Vertrages stellt Air Products eine Kombination unterschiedlicher Anlagentechnologien bereit:

  • Zwei kombinierte Methan-Dampfreformer, die zusammen pro Stunde rund 16,4 Tonnen (täglich rund 165 Millionen Standardkubikfuß) Wasserstoff produzieren, die zur Produktion von sauber verbrennenden Kraftstoffen und Petrochemikalien verwendet werden.
  • Ein kryogenes Synthesegas-Reinigungssystem zur Produktion von Synthesegas, einem Gemisch aus hochreinem Wasserstoff und Kohlenmonoxid.
  • Dampf, der in den Anlagen von Air Products’ anfällt und für zahlreiche Herstellungsprozesse von BPCL benötigt wird.
  • Eine Luftzerlegungsanlage zur Herstellung von Stickstoff und Sauerstoff für die Raffinerie und den Petrochemiekomplex.
  • Eine Gasturbine für die Energieversorgung der Anlagen von Air Products.

„Diese wichtige Investition unterstreicht unser Bekenntnis zum indischen Markt und macht BPCLs Raffinerie in Kochi zur größten und wirtschaftlichsten staatlichen Raffinerie des Landes. Die Vereinbarung unterstützt zudem unsere Strategie, expandierende und aufgrund erhöhter Energienachfrage neu entstehende Raffinerien mit Industriegasen zu versorgen. Mit der Inbetriebnahme wird diese Anlage ein Musterbeispiel für die Region und demonstriert zugleich unsere technologische und operative Expertise“, kommentiert Howard Castle-Smith, regionaler Vizepräsident Tonnagegase Europa, Mittlerer Osten, Afrika und Indien bei Air Products, den Vertragsabschluss.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42363753)