Performance-Optimierung bei Leittechnik ABB verbessert Leitsysteme in puncto Produktivität und Sicherheit

Autor / Redakteur: Gerd Kielburger / Wolfgang Ernhofer

Rechtzeitig zur Hannover Messe Mitte April präsentiert ABB die neue Version 6 seines Prozessleitsystems 800xA. Damit zielt das Unternehmen besonders auf ältere Automatisierungssysteme sowohl ABB-eigener als auch von anderen Herstellern ab, die auf nicht mehr unterstützten Betriebssystemen basieren. Auch beim „kleinen Bruder“ Freelance gibt es mit einer Rezeptursoftware, einem Informationsmanagementsystem und Performce-Optimierung interessante Neuerungen.

Firmen zum Thema

Die Charakteristika der Version 6 des 800xA soll eine optimale Arbeitsumgebung schaffen und so zu einer Leistungssteigerung beim Bedienpersonal beitragen.
Die Charakteristika der Version 6 des 800xA soll eine optimale Arbeitsumgebung schaffen und so zu einer Leistungssteigerung beim Bedienpersonal beitragen.
(Bild: ABB)

Ladenburg, Mannheim – Traditionell präsentiert der Mannheimer Automatisierungskonzern ABB im Januar seine Innovationen und Weiterentwicklungen, die dann auf der Hannover Messe einem breiten Fachpublikum gezeigt werden. Im Bereich der Leittechnik soll die neue Version des Systems 800xA, das Flaggschiff im Leittechnik-Portfolio, zahlreiche Möglichkeiten bieten, den laufenden Betrieb zu optimieren. Über einfache Werkzeuge und Serviceleistungen soll Nutzern der Umstieg von Altsystemen so komfortabel wie möglich gemacht werden.

Das jedenfalls verspricht Gregor Kilian. Der Leiter Sales und Marketing Control Technologies bei ABB Deutschland stellte anlässlich der Januar-Pressekonferenz neben Lifecycle- auch deutliche Verbesserungen beim Thema Cyber Security sowie zahlreiche Neuerungen bei Freelance vor.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet

So soll das System 800xA die bereits vorhandenen Sicherheitsmerkmale, wie Zugriffskontrolle oder White Listing ergänzen und weitere Möglichkeiten zur Überwachung und Verwaltung der Leitsystemsicherheit bieten.

Als Schutzmaßnahme vor Bedrohungen aus dem Internet hebt Kilian dabei die Verwendung des aktuellen Microsoft-Betriebssystems Windows MS 8.1 / Server 2012 R2, hervor. Wichtig vor allem deswegen, weil Microsoft offensichtlich die Einstellung des Supports für sein altes XP-Betriebssystem für April dieses Jahres angekündigt hat. „Hier werden sich viele Anwender zeitnah Gedanken machen müssen, wie sie damit umgehen wollen“, so Kilian.

Beitrag zu anwenderfreundlicher Leittechnik: "Field Device Integration hilft, verschiedenen Komponenten zu kombinieren" ABB zur Achema 2012

Darüber hinaus bietet die Version 6 einfachere Systeminstallation für optimierte Host-Regeln und automatische Einstellung von Verfahren zur Systemhärtung, ein Digital Code Signing zur Sicherstellung, dass der zulässige Code installiert ist und verwendet wird sowie Netzwerkschalter, die im 800xA den Inbetriebnahmeaufwand reduzieren und die Anlagensicherheit erhöhen.

(ID:42508719)