Suchen

EPC-Projekte ABB und Fluor kooperieren bei Umspannwerk-Projekten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

ABB und Fluor haben eine strategische Partnerschaft für schlüsselfertige EPC-Großprojekte (Engineering, Procurement, Construction) zum Bau von Umspannwerken geschlossen. Die Partnerschaft kombiniert die Technologiekompetenz in der Energieübertragung und -verteilung von ABB mit Fluors Erfahrung in der Durchführung großer EPC-Projekte.

Firmen zum Thema

Umspannwerke sind zentrale Elemente einer Stromnetzinfrastruktur,
Umspannwerke sind zentrale Elemente einer Stromnetzinfrastruktur,
(Bild: ABB)

Zürich/Schweiz – Durch die Partnerschaft können sich die beiden Unternehmen leicht an die wechselnden Bedürfnisse von Stromnetzen anpassen und moderne Umspannwerken rund um den Globus errichten. „Unser Ziel ist es, gemeinsam Wachstum zu schaffen und uns gegenseitig zu ergänzen, um unseren Kunden ein einzigartiges Leistungsangebot für Umspannwerk-Projekte zu bieten“, sagt Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB.

Umspannwerke ermöglichen eine effiziente Übertragung und Verteilung des Stroms. Sie steuern und sichern Stromflüsse, ermöglichen den Anschluss von Kraftwerken an das Stromnetz und verbinden Übertragungs- und Verteilungsnetze sowie Endverbraucher.

ABB ist ein Anbieter von luftisolierten, gasisolierten und hybriden Umspannwerken mit einer Spannung von bis zu 1.200 Kilovolt. Umspannwerke ermöglichen eine zuverlässige Stromübertragung und -verteilung und senken die Umweltbelastung auf ein Minimum. Mit den Anlagen werden Versorgungsunternehmen, industrielle und gewerbliche Kunden sowie Kunden aus den Sektoren der Bahnindustrie, dem Stadtverkehr und den erneuerbaren Energien versorgt. „Unsere globale Partnerschaft mit Fluor bekräftigt unsere strategische Neuausrichtung bezüglich der Entwicklung von Geschäftsmodellen“, sagt Claudio Facchin, Leiter der Division Stromnetze von ABB.

(ID:44304186)