Kennzeichnung von Rohren Wissen, was drin ist: So geht Rohrmarkierung mit der ISO 20560

Redakteur: Dominik Stephan

Damit Fachleute überall auf der Welt gleich erkennen, was im Rohr los ist: Die neue globale ISO 20560-Norm ist jetzt für die Standardisierung der Kennzeichnung versteckter und oftmals gefährlicher Rohrinhalte in Betrieben und Anlagen verfügbar. Erste Hersteller bringen jetzt konforme Rohrmarkierer auf den Markt.

Firmen zum Thema

Eine neue globale ISO 20560-Norm ist jetzt für die Standardisierung der Kennzeichnung versteckter und oftmals gefährlicher Rohrinhalte in Betrieben und Anlagen verfügbar.
Eine neue globale ISO 20560-Norm ist jetzt für die Standardisierung der Kennzeichnung versteckter und oftmals gefährlicher Rohrinhalte in Betrieben und Anlagen verfügbar.
(Bild: Brady)

Als Antwort auf die zunehmend internationale Arbeitsmobilität zielt die ISO 20560-Norm darauf ab, die Sicherheit am Arbeitsplatz zu erhöhen sowie Risiken und Schulungskosten für internationales Personal aufgrund landesspezifischer Normen zur Rohrkennzeichnung zu verringern. Die neue internationale Rohrkennzeichnungsnorm verwendet global anerkannte GHS/CLP-Symbole auf einem gut sichtbaren gelben Hintergrund um Mitarbeiter, internationale Subunternehmer und Ersthelfer auf Gefahren hinzuweisen. Die neue Norm schreibt zudem die Rohrmarkierergröße auf Grundlage des Rohrdurchmessers vor, um die Sichtbarkeit aus der Entfernung zu verbessern.

Damit Fachleute überall auf der Welt gleich erkennen, was im Rohr los ist bietet Brady ISO 20560-konforme Designs auf Rohrmarkierer-Materialien für die Industrie. Sie haften und bleiben auch unter rauen Bedingungen lesbar, sind gegen hohe und tiefe Temperaturen und gegen eine Vielzahl von Chemikalien und Kraftstoffen beständig, erklären die Kennzeichnungs-Experten. Die Markierer lassen sich in mehreren Größen drucken und passen daher auf die kleinsten als auch die größten Rohrdurchmesser. Sie werden mittels einer selbstklebenden Schicht, einem Klebestreifen, einer Magnetschicht oder anderen Anbringungsmöglichkeiten befestigt.

Bildergalerie

Wer einen Sicherheitsdrucker des Herstellers besitzt kann sich die Rohrmarkierer selbst gestalten und drucken, indem er Substanz und Rohrdurchmesser in das Programm eingibt. Brady

(ID:47152066)