Thermo-Elektrische Kühlung Wird Strom zur Kühl-Alternative in Labor und Produktion?

Redakteur: Dominik Stephan

Die Thermoelektrik hat gegenüber anderer Kühlkonzepte den großen Vorteil der hohen Regelgenauigkeit bei gleichzeitig kompakter Bauform. Für die Flüssigkeitskühlung hat Uwe Electronic als Alternative zu großen Kompressorkühlern kompakte thermoelektrische Flüssigkeitskühler entwickelt.

Anbieter zum Thema

Thermoelektrische Flüssigkeitskühlung bis zu 700 Watt
Thermoelektrische Flüssigkeitskühlung bis zu 700 Watt
(Bild: Uwe Electronic)

Dabei sorgen Peltierelemente auf rein elektronischen Weg für den Wärmetransport. Zwei hocheffiziente Kühlplatten übertragen den thermischen Wärmestrom in die Flüssigkeit. Auch die Anzahl der Peltierelemente kann in Verbindung mit einem größeren Kühlkörper zu weiterer Verbesserung der Performance führen. Das Unternehmen entwickelt für Sie so auch gerne maßgeschneiderte Flüssigkeitskühler.

Die thermoelektrischen Kühlgeräte werden aufgrund ihrer Kompaktheit sehr gerne im Maschinenbau sowie Anlagenbau eingesetzt. Die erlaubte Umgebungstemperatur kann bis zu 80°C betragen. Aufgrund der optionalen Möglichkeit zum Heizen werden Peltierkühler auch gerne im Bereich der Analysetechnik im Labor sowie der Qualitätssicherung eingesetzt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45684527)