Suchen

Kreiselpumpen

Wie Sie Ihre Kreiselpumpen überwachen können

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

... das erfahren Sie auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum am 9./10. Dezember in Würzburg. Denn jegliche Störgrößen, die zu einem Ausfall führen könnten, sollten vermieden oder zumindest rechtzeitig erkannt werden. Holen Sie sich Tipps vom Experten.

Firmen zum Thema

Gregor Kleining von Richter Chemie-Technik nimmt auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum die Vor- und Nachteile verschiedener Überwachungs-Technologien für Kreiselpumpen unter die Lupe.
Gregor Kleining von Richter Chemie-Technik nimmt auf dem 13. PROCESS Pumpen-Forum die Vor- und Nachteile verschiedener Überwachungs-Technologien für Kreiselpumpen unter die Lupe.
(Bild: Richter Chemie-Technik)

Zum Fördern von Flüssigkeiten werden Kreiselpumpen in mannigfaltigen Applikationen eingesetzt. Der störungsfreie und sichere Betrieb der Kreiselpumpe gewährleistet dem Betreiber eine hohe Anlagenverfügbarkeit und somit eine hohe Wirtschaftlichkeit seiner Produktion. Jegliche Störgrößen, die zu einem Ausfall der Pumpen führen könnten, sollten vermieden oder zumindest rechtzeitig erkannt werden.

Wie Gregor Kleining, Richter Chemie-Technik/IDEX, in seinem Vortrag auf dem Pumpen-Forum aufzeigt, sollten bereits in der Planungsphase Einflüsse des Mediums, der Förderaufgabe, der Anlage als auch der möglichen Fehlbedienung analysiert und bewertet werden müssen.

Im Betrieb werden unerlaubte Betriebsweisen bei Bedarf überwacht, insbesondere dann, wenn es sich um Anlagen mit herausragender Bedeutung, anspruchsvollen Prozessen oder hohem Gefährungspotenzial handelt. Je nach Auswirkung eines möglichen Pumpenausfalls als auch spezifischer Förderschwierigkeit werden verschiedene Pumpenüberwachungen eingesetzt.

Im Vortrag werden unterschiedliche Störgrößen mit den Auswirkungen innerhalb der Kreiselpumpe erläutert. Die Vor- und Nachteile der Überwachungs-Technologien werden mit Bezug auf Störeinflüsse diskutiert. Zudem werden herstellerunabhängige Technologien als auch von Pumpenherstellern entwickelte Systeme vorgestellt.

Die Anwendungsbeispiele beziehen sich auf kontinuierlichen als auch auf Batchbetrieb der chemischen Industrie. Die Fortschritte der letzten Jahre sind beachtlich: Sie erlauben es, mit relativ geringem Aufwand den Betriebszustand von Kreiselpumpen kontinuierlich zu überwachen und Wartungsbedarf frühzeitig und planbar zu erkennen, bevor größere Störungen oder Schäden eintreten.

Das komplette Programm des 13. Pumpen-Forums finden Sie hier. Am besten Sie melden Sie gleich online an und sichern sich Ihren Platz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43705042)