Kostenloser MSR-Check Wie Sie durch MSR-Technik mehr Ressourceneffizienz erzielen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

MSR-Technik ist ein vielversprechender Hebel zur Steigerung der Ressourceneffizienz: Störungen werden frühzeitig erkannt, Fehler rasch korrigiert, Stillstandzeiten und Materialverluste minimiert und die Energieeffizienz und Auslastung einer Anlage verbessert. Neue Tools des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE) zeigen die wichtigsten Stellschrauben für mehr Material- und Energieeffizienz mittels MSR.

Firmen zum Thema

Interaktive Grafiken des VDI ZRE informieren über optimale Betriebszustandsgrößen wie Temperatur und Druck.
Interaktive Grafiken des VDI ZRE informieren über optimale Betriebszustandsgrößen wie Temperatur und Druck.
(Bild: VDI ZRE)

Berlin – Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fehlen häufig die notwendigen Kapazitäten, um Projekte zur Optimierung ihres Material- und Energieverbrauchs anzugehen. Hilfestellung und Know-how bieten diesen KMU ab sofort neue kostenfreie Informationsmaterialien des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE).

Wie groß der Hebel für Kostensenkungen sein kann, wenn Mess-, Steuer- und Regelungstechnik optimal eingesetzt wird, erfahren Unternehmen mit einem Ressourcencheck. Dabei handelt es sich um einen strukturierten Online-Fragebogen zum bisherigen Einsatz von MSR-Technik im Betrieb. Die Antworten werden nach dem Ampelprinzip – Grün für geringes bis hin zu Rot für hohes Effizienzpotenzial – ausgewertet. Am Ende kann die Auswertung beispielweise als Checkliste für einen Unternehmensrundgang genutzt werden.

Kostenfreie Tools sollen KMU´s ansprechen

Eine interaktive Grafik, die beispielhaft einen chemischen Prozess visualisiert, integriert alle Informationen zur guten Praxis und zu aktuellen Forschungsprojekten. Das virtuelle Wissenskompendium beinhaltet u.a. Tipps zum optimalen Monitoring der Betriebszustandsgrößen wie Temperatur, Druck oder Füllstand sowie der Stoffeigenschaften wie Konzentration oder Viskosität. Auch die permanente Überwachung des Anlagenzustands bzw. ihrer Infrastruktur, wie Leitungen oder Wärmeüberträger, ist eine wesentliche Aufgabe der Messtechnik, mit der letztlich die Ressourceneffizienz erhöht werden kann.

„Unsere kostenfreien Tools sollen insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen motivieren, ihre eigenen Prozesse zu analysieren“, sagt Martin Vogt, Geschäftsführer des VDI ZRE. „Mit den Informationssammlungen stellen wir KMU das Handwerkszeug dafür zur Seite. Wichtig ist, dass nicht immer große Investitionen nötig sind, um die Material- und Energiekosten zu reduzieren.“

Neben der Optimierung der Prozesse mittels MSR-Technik spielen im zweiten Schritt die eigenen Mitarbeiter eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das einwandfreie Funktionieren dieser Technologie zu überwachen. Insbesondere für die optimierte Basisregelung, die Beurteilung des Reglerverhaltens oder die Prüfung der Sensoralterung sind kontinuierliche Schulungen der an der Anlage Beschäftigten

essenziell. Die neuen Tools für KMU zur Steigerung der Ressourceneffizienz durch MSR-Technik widmen sich deswegen auch diesem Thema. Sie können kostenfrei auf der Website des VDI ZRE abgerufen werden.

Auf dem 2. Energy Excellence Forum am 10. Mai 2016 erfahren Sie, welche Einsparungen Betreiber in der Chemie-, Pharma- und Prozessindustrie im Blick haben. Mehr Informationen zum Energy Excellence Forum

(ID:44014911)