Suchen

Sicherheitsschrank

Wenn Minuten entscheiden: Warum ein Sicherheitsschrank Typ 90 nach DIN EN 14470-1 ein Plus an Sicherheit bietet

| Autor/ Redakteur: Christian Völk / Sonja Beyer

Was passiert im Sicherheitsschrank, wenn es brennt? Wie lange hält er durch? Und was bringt ein Sicherheitsschrank Typ 90 nach DIN EN 14470-1? Der Praxistest bringt Antworten ans Licht.

Firmen zum Thema

Testlauf für den Sicherheitsschrank im Brandcontainer: Im Ernstfall beherbergt der Schrank keinen Testinhalt, sondern brennbare Gefahrstoffe. (Bild: Düperthal)
Testlauf für den Sicherheitsschrank im Brandcontainer: Im Ernstfall beherbergt der Schrank keinen Testinhalt, sondern brennbare Gefahrstoffe. (Bild: Düperthal)

Wer hört schon gerne davon, dass beim Chemieunternehmen in unmittelbarer Nachbarschaft ein Großbrand gewütet hat, dass dadurch Gefahrstoffe ausgetreten sind und man nun tunlichst darauf achten sollte, seine Fenster geschlossen zu halten? Doch so verständlich das Unbehagen bei solchen Meldungen ist, so notwendig ist es auch, dass weltweit tagtäglich in Produktion, Entwicklung und Forschung Gefahrstoffe eingesetzt werden – denn viele wichtige Produktionsverfahren würden ohne sie gar nicht funktionieren.

Besonders der Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten birgt Gefahren und Risiken für Mensch, Umwelt und Einrichtung. Die Hauptursache für die Feuerentstehung und Großbrände sind der fehlerhafte Einsatz bzw. die fehlerhafte Lagerung brennbarer Medien. Doch kleinere und größere Katastrophen, die ein Brand von Gefahrstoffen nach sich zieht, lassen sich bereits im Keim ersticken. Entsprechend ist es wichtig, den sicheren Umgang mit Gefahrstoffen als kontinuierlichen Prozess in den Unternehmen fest einzubinden und stetig auf Aktualität zu prüfen. Im Rahmen der Globalisierung darf somit nicht ausschließlich der wirtschaftliche Primärnutzen, sondern muss auch die Sicherheit berücksichtigt werden – mit dem Ziel, innerhalb der jeweiligen Unternehmen weltweit einheitlich hohe Standards zu schaffen.

Verschiedene Richtlinien und Gewohnheiten

Eine Hürde für einheitliche Regelungen stellen für weltweit operierende Konzerne die verschiedenen nationalen Richtlinien und auch alte Gewohnheiten dar. Speziell in Nordamerika und Europa haben sich trotz einer vergleichbaren Basis beim vorbeugenden Brandschutz verschiedene Lösungen etabliert.

So dürfen Sicherheitsschränke Typ 90 gemäß der europäischen Norm DIN EN 14470-1 bei einem Brand über einen Zeitraum von 90 Minuten maximal 200 °C (=392 °F) im Schrankinnenraum aufweisen. Mit den amerikanischen Prüfprogrammen UL 1275 und FM 6050 (abgeleitet von der NFPA 30) werden lediglich zehn Minuten Branddauer mit einer maximal zulässigen Temperatur von 163 °C (=325 °F) im Schrankinnenraum gefordert.

Aber im Ernstfall ...

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 28555410)