Ölfreie Druckluft Wassereingespritzte Kompressoren mit deutlich erhöhter Effizienz

Redakteur: Stéphane Itasse

Wassereingespritzte Kompressoren arbeiteten bisher nicht mit optimalem Wirkungsgrad, weil die polymerkeramischen Werkstoffe der Rotoren nicht formbeständig sind und deshalb höhere Spaltmaße erfordern. Die Aerzener Maschinenfabrik hat dieses Konzept mit ihrer neuen VMW-Wasserstufe jetzt weiterentwickelt.

Firmen zum Thema

Wasser statt Öl: Die Aerzener Maschinenfabrik ermöglicht mit ihren neuen VMW-Wasserstufen absolut ölfreie Druckluft zu geringeren Kosten als bisher. (Bild: Aerzener Maschinenfabrik)
Wasser statt Öl: Die Aerzener Maschinenfabrik ermöglicht mit ihren neuen VMW-Wasserstufen absolut ölfreie Druckluft zu geringeren Kosten als bisher. (Bild: Aerzener Maschinenfabrik)

Wegen hoher Investitionskosten, einer erforderlichen zweistufigen Verdichtung für Anlagen mit einem Höchstdruck von 10 bar, einer intensiven Rückkühlung nach jeder Kompressorstufe und der großen Aufstellfläche der zweistufigen Aggregate wurden trockenlaufende Anlagen in der Vergangenheit bevorzugt nur dort eingesetzt, wo diese Technik aus Gründen höchstmöglicher Versorgungssicherheit mit absolut ölfreier Druckluft unverzichtbar war.

VMW-Wasserstufen wurden zusammen mit Packagern entwickelt

Jetzt bietet die Aerzener Maschinenfabrik mit der neu entwickelten VMW-Wasserstufe auch wassereingespritzte Kompressorstufen zur Erzeugung absolut ölfreier Druckluft mit höchstmöglichem Wirkungsgrad. Diese Stufen sind zunächst für Antriebsleistungen von 45 bis 110 kW und für folgende maximale Ansaugvolumenströme verfügbar:

Bildergalerie
  • bei 7 bar(Ü): bis 17,2 m³/min,
  • bei 10 bar(Ü): bis 15,5 m³/min,
  • bei 13 bar(Ü): bis 13,4 m³/min.

Weitere Leistungsbereiche sind in der Entwicklung. Die neuen VMW-Wasserstufen wurden in enger Zusammenarbeit mit Packagern, die sie als Komponenten zu kompletten Schraubenkompressoranlagen ergänzen, entwickelt. Sie wurden zunächst im Dauerbetrieb unter Praxisbedingungen getestet und haben diese Tests inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Die neue VMW-Wasserstufe basiert auf den langjährigen Erfahrungen bei der Entwicklung und Fertigung von öleingespritzten Stufen. In beiden Fällen ist der eigentliche Verdichtungsvorgang identisch. Statt Öl wird Wasser eingespritzt. Demzufolge muss nicht mehr – wie bisher – das Öl, sondern nur noch Wasser aus der Druckluft entfernt werden. Das ist jedoch bedeutend einfacher.

Wassereingespritzte Kompressoren bieten ölfreie Druckluft mit geringeren Investitionen

Wassereingespritzte Schraubenkompressoren bauen auch wesentlich kompakter. Außerdem liegt ihr Investitionsvolumen zwischen den Kosten für eine trockenlaufende zweistufige und eine konventionelle, öleingespritzte, einstufige Anlage.

Die neuen Aerzener VMW-Wasserstufen wurden ausschließlich für den Direktantrieb entwickelt, weil er sich im Vergleich zum Riemenantrieb als das zweckmäßigere Konzept erwiesen hat. Die Kompressorstufen können vom Packager einsatzabhängig sowohl für Anlagen mit konstanter Drehzahl als auch für Kompressoren mit bedarfsgeregelter Drehzahl über Frequenzumrichter eingesetzt werden (Drehzahlbereich 1500 bis 5000 min-1).

(ID:27939720)