Worldwide China Indien

Namur-Hauptsitzung 2018

Wachablösung bei Namur: Hanisch neuer Vorsitzender

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Felix Hanisch ist neuer Vorsitzender des Namur-Vorstands.
Felix Hanisch ist neuer Vorsitzender des Namur-Vorstands. (Bild: Kielburger / PROCESS)

Die Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie hat auf Ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Felix Hanisch von Bayer folgt auf Wilhelm Otten als Vorsitzender des Gremiums. Auch die Zusammensetzung des Namur-Vorstands hat sich geändert.

Bad Neuenahr; Würzburg – Der Generationenwechsel im Vorstand der Namur ist eingeleitet.Die Interessengemeinschaft hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der Bayer-Manager Dr. Felix Hanisch löst Dr. Wilhelm Otten von Evonik an der Spitze der Interessengemeinschaft ab. Otten, der das Amt 2011 von Dr. Norbert Kuschnerus (Bayer) übernahm bleibt weiterhin im Vorstand. Otten gratuliert den neuen Vorstandskollegen zur Wahl: „Wir haben jetzt eine junge Garde an führender Stelle im Vorstand, die neue Impulse geben und mit eigenem Gestaltungswillen die Namur deutlich voranbringen wird.“

Hanisch studierte Chemietechnik in Dortmund und Bethlehem (USA) und hat anschließend an der TU Dortmund am Lehrstuhl für Anlagensteuerungstechnik promoviert. Für Bayer, seinen ersten Arbeitgeber, hat er u.a. in der prozessleittechnischen Planung in Leverkusen gearbeitet und war drei Jahre in Baytown, Texas/USA, verantwortlich für alle Leitsysteme, Prozessdatenerfassung und Regelungstechnik. Mit der Ausgliederung von Bayers Material Science-Sparte zu Covestro , übernahm er dort als Head Basic Chemicals Technology & Innovation auch die Leitung der globalen Prozessleittechnik und der Initiative „Diversity & Inclusion“. Seit 2017 ist Hanisch Head of Industrial Automation bei Bayer und seit November 2016 im Namur-Vorstand.

Wann entlässt die Revolution ihre Kinder?

Prozessindustrie 4.0

Wann entlässt die Revolution ihre Kinder?

28.10.16 - Wie wird Industrie 4.0 in der Prozess industrie Realität? Diese Frage treibt momentan eine ganze Branche um. PROCESS hatte eine Expertenrunde zur Standortbestimmung eingeladen. Das Ergebnis: Die Digitalisierung kommt, aber die Prozessindustrie muss ihren eigenen Weg finden. lesen

Neu in den Namur-Vorstand gewählt wurden Michael Pelz (Clariant) sowie Dr. Thorsten Dreier (Covestro). Pelz ist gelernter Mess- und Regelmechaniker und studierter Elektroingenieur. Sein Berufsleben startete er bei der Hoechst AG in Frankfurt. Inzwischen ist er bei Clariant Produkte in Deutschland für die Prozessoptimierung im Bereich Automation zuständig. Dreier ist Head of Production and Technology bei Covestro.

Dr. Matthias Fankhänel von BASF bleibt weiter im Vorstand, gibt aber die Stellvertretung an Pelz ab. Rainer Oehlert von Dow hat erst 2017 den von Dr. Thomas Steckenreiter freigewordenen Platz im Vorstand eingenommen.Dr. Herbert Meier (Clariant) ist dagegen aus dem Vorstand ausgeschieden, wie bereits vor ihm Dr. Thomas Tauchnitz (Sanofi), der mit dem Ausscheiden von Sanofi bereits im Sommer vergangenen Jahres den Namur-Vorstand verlassen hatte.

Der neugewählte Namur-Vorstand setzt sich daher wie folgt zusammen:

  • Dr. Felix Hanisch, Bayer (Vorsitzender)
  • Michael Pelz, Clariant (stv. Vorsitzender)
  • Dr. Wilhelm Otten, Evonik
  • Dr. Matthias Frankhänel, BASF
  • Dr. Thorsten Dreier, Covestro
  • Rainer Oehlert, Dow Deutschland

Video-Zusammenfassung des PROCESS-Roundtable zum Thema Prozessindustrie 4.0: Was Digitalisierung für die Chemiebranche und ihre Ausrüsterindustrien wirklich bedeutet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45588070 / Kommunikation)