Suchen

Modulare Siebmaschine

Vibrationssiebmaschine aus dem Baukasten

| Autor/ Redakteur: Christian Wernicke* / Tobias Hüser

Dank eines modularen Konzepts ist eine neu entwickelte Vibrationssiebmaschine für ein breites Kornspektrum ausgelegt und an individuelle Anforderungen anpassbar. Einfaches Handling, geringe Betriebskosten und eine Atex-Variante tun ihr Übriges, um Grobes wirtschaftlich vom Feinen zu trennen.

Firma zum Thema

Dank modularer Bauweise ist ein Siebwechsel einfach und schnell möglich.
Dank modularer Bauweise ist ein Siebwechsel einfach und schnell möglich.
(Bild: Engelsmann)

Die neue Vibrationssiebmaschine wurde speziell für Siebaufgaben konzipiert, bei denen ein wirtschaftlicher Maschineneinsatz im Vordergrund steht. Dazu gehören Siebanwendungen wie die Schutz- oder Überkornabsiebung trockener und rieselfähiger Schüttgüter im Produktionsbereich der chemischen und kunststoffverarbeitenden Industrie. Die Vibrationssiebmaschine kann für ein breites Kornspektrum von rund 500 μm bis 10 mm eingesetzt werden.

Dank ihrer modularen Bauweise ist die Maschine einfach zu handhaben und mit geringem Aufwand an spezielle Siebanforderungen anzupassen. Der erste Auftraggeber, der die neue Vibrationssiebmaschine für seine Produktion orderte, ist ein führender Anbieter von Spezialchemie aus Deutschland, der u.a. Aminosäuren für die Herstellung von Futtermitteln produziert. Er beauftragte Engelsmann mit der Fertigung des kleineren Modells der Jel-Easy-Vib-Reihe (500 x 1000), die mit 0,5 m2 über eine etwas kleinere Siebfläche verfügt als ihre größere „Schwester“ (750 x 1000), die mit einem 0,75 m2 großen Siebeinleger ausgestattet ist.

Bildergalerie

Die Maschine wird als Schutz- bzw. Kontrollsieb für die Absiebung von Grobpartikeln eingesetzt, um die nachgelagerten Produktionsprozesse nicht zu beeinträchtigen und damit die Qualität des Endproduktes zu steigern. Hierfür muss die Siebmaschine gasdicht und in einem Ex-Bereich einsetzbar sein. Das Baukastenprinzip der Jel Easy Vib ermöglichte die günstige Anpassung des Standardmodells an die kundenspezifische Anforderung und wurde als gasdichte (bis 100 mbar) Variante für den Einsatz in der Atex-Zone 20 (innen) und Atex-Zone 22 (außen) ausgeführt.

Lieferzeit von 8 Wochen

Auf Wunsch wurden zusätzlich BFM-Manschetten verwendet, die dank eines Adaptersystems an den Ein- und Ausläufen der Maschine verbaut werden konnten. Neben der gasdichten Atex-Ausführung der Maschine, überzeugten das einfache Handling, die kurze Lieferzeit von acht Wochen sowie die geringen Betriebskosten.

Die Anpassungsmöglichkeit der Jel-Easy-Vib-Maschine an individuelle Kundenwünsche spielte auch beim Einsatz der Vibrationssiebmaschine bei einem Hersteller von Kunststoffgranulat, welches zu Kunstrasen weiterverarbeitet wird, eine entscheidende Rolle. Zur Qualitätsoptimierung des strangförmigen Granulats suchte der Granulathersteller eine platzsparende Maschinenlösung, die er zum Aussieben von anhaftenden Agglomeraten einsetzen konnte. Hierfür gewährleistet die Siebmaschine einen produktschonenden Siebvorgang mit einem minimalen Abrieb der Granulatkörner.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42852006)