Suchen

Gerhard Schubert Verpackungsmaschinen Unternehmer aus Leidenschaft feiert seinen 80. Geburtstag

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Flexible Verpackungsmaschinen im Baukastensystem – dieser visionären Idee verhalf Gerhard Schubert seit der Firmengründung 1966 zum Durchbruch. Heute stehen die Toploading-Verpackungsmaschinen von Gerhard Schubert für Flexibilität und Funktionalität. Am 16. Juli kann der Firmengründer auf 80 erfolgreiche Lebensjahre zurückschauen.

Firmen zum Thema

Gerhard Schubert, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Gerhard Schubert GmbH
Gerhard Schubert, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Gerhard Schubert GmbH
(Bild: Schubert Verpackungsmaschinen/Frieder Daubenberger)

Crailsheim – Gegründet vor rund 50 Jahren entwickelt und produziert die Unternehmensgruppe Gerhard Schubert heute Verpackungsmaschinen im Baukastensystem mit einem klar formulierten Anspruch: Sie sollen einfach in der Bedienung, flexibel in der Formatumstellung und leistungsfähig sowie stabil in der Funktion sein. Am 16. Juli feiert nun der Firmengründer seinen 80. Geburtstag. Ein schöner Anlass für einen Rückblick auf ein die Branche prägendes Unternehmerleben.

Gerhard Schubert wurde am 16. Juli 1938 in Crailsheim in Baden-Württemberg geboren. Seine berufliche Laufbahn begann er mit 15 Jahren als Mechaniker beim Verpackungsmaschinenhersteller Strunck in Crailsheim. Nach seiner Lehre arbeitete er zunächst als Konstrukteur bei Strunck, anschließend bei der Firma Kugler in Schwäbisch Hall. Neben seiner Anstellung begann er abends freiberuflich zu arbeiten. Schließlich gründete er 1964 sein eigenes Konstruktionsbüro und im Jahr 1966 die Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen.

Bildergalerie

Im Bildhauer-Atelier seines Vaters entwickelte er im gleichen Jahr die erste Schachtelaufrichte- und Klebemaschine (SKA), die beim Traditionsunternehmen Weiss aus Nürnberg die weltweit bekannten Lebkuchen verpackte. 1972 gelang ihm der Durchbruch mit seinem Baukastensystem für Toploading-Verpackungsmaschinen. 1981 stellte Schubert den ersten Verpackungsroboter der Welt auf der Interpack vor. Gerhard Schubert sah den langfristigen Erfolg von Verpackungsrobotern vor allem darin, mehr Steuerung durch weniger Mechanik auszugleichen. Da es für ihn in den 1990er Jahren keine Software auf dem Markt gab, die der Aufgabenstellung des Verpackungsmaschinenbaus gerecht wurde, entwickelte er seine Steuerung selbst. 1996 brachte das Unternehmen die erste Maschine mit der selbst entwickelten Steuerung auf den Markt.

Heute wird die Unternehmensgruppe in zweiter Generation von seinem Sohn Ralf Schubert geführt. Auch die dritte Generation ist mit Johannes Schubert bereits im Unternehmen tätig. Aber auch mit 80 Lenzen findet Gerhard Schubert noch keine Ruhe. Noch immer kommt er in seiner Funktion als Geschäftsführender Gesellschafter jeden Tag in seinen Betrieb und wirkt bei neuen Entwicklungen und der geplanten Firmenerweiterung am Standort Crailsheim mit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45390264)