Suchen

Strategische Partnerschaft Triplan wird Rahmenvertragspartner für Ingenieurleistungen von Lanxess

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Lanxess Deutschland hat sich für Triplan als Rahmenvertragspartner für Ingenieurleistungen entschieden. Der zunächst für drei Jahre geschlossene Vertrag für „Projekte“ und „Betriebsnahe Planung“ baut auf der bisherigen Zusammenarbeit beider Unternehmen auf.

Firmen zum Thema

Der Chempark in Leverkusen ist der wichtigste Standort von Lanxess. Hier werden unter anderem Basischemikalien, Ionenaustauscher und Therban produziert.
Der Chempark in Leverkusen ist der wichtigste Standort von Lanxess. Hier werden unter anderem Basischemikalien, Ionenaustauscher und Therban produziert.
(Bild: Lanxess)

Bad Soden – Der Rahmenvertrag umfasst alle Produktionsstandorte und Geschäftsbereiche von Lanxess Deutschland. Triplan wird dabei auch ganzheitliche Planungsaufgaben bis hin zu Tätigkeiten der Bau- und Montageüberwachung bei Projekten übernehmen.

Lanxess und deren Tochterunternehmen betreiben u.a. in Leverkusen, Krefeld-Uerdingen, Dormagen, Mannheim, Bitterfeld und Brunsbüttel Anlagen zur Herstellung chemischer Produkte und haben fortlaufenden Bedarf an Ingenieurleistungen, insbesondere in den Bereichen „Projekte“ und „Betriebsnahe Planung“.

Mit dem Ziel der Gesamtkostenreduzierung und zur Verbesserung der Qualität externer Ingenieurleistungen beabsichtigt Lanxess diese Arbeiten gebündelt an eine reduzierte Anzahl von Rahmenvertragspartnern zu vergeben. Durch diesen Rahmenvertrag soll mithin eine längerfristige, vertrauensvolle und effiziente Zusammenarbeit zwischen den Vertragspartnern begründet werden.

(ID:43722141)