Stimmungs- und Trendbarometer ACHEMA 2009 Statement von Ralf Roepenack, Geschäftsführer NNE Pharmaplan: Nachfrage im Pharmaanlagenbau bleibt

Redakteur: Gabriele Ilg

Die Prozessindustrie bereitet sich auf ihr größtes Branchenevent vor, die ACHEMA. Gleichzeitig befindet sich die Wirtschaft in einer Rezession, die auch vor der Chemiebranche nicht halt macht. Vor diesem Hintergrund befragte PROCESS Ralf Roepenack, Geschäftsführer NNE Pharmaplan zur aktuellen Stimmung im Pharma-Anlagenbau.

Firmen zum Thema

Ralf Roepenack, Geschäftsführer NNE Pharmaplan
Ralf Roepenack, Geschäftsführer NNE Pharmaplan
( Archiv: Vogel Business Media )

Ralf Roepenack, Geschäftsführer NNE Pharmaplan: „Nach Aussage diverser Studien und unseren eigenen Einschätzungen nimmt die Nachfrage nach pharmazeutischen Produkten in den kommenden Jahren nach wie vor zu. Daher gehen wir davon aus, dass auch neue Anlagen gebaut bzw. be-stehende Anlagen modernisiert werden müssen. Aber wir rechnen zukünftig auch mit Verzögerungen bei Investitionsentscheidungen sowie schwieriger zu realisierenden Projektfinanzierungen aufgrund der derzeitigen wirtschaftlichen Lage. Aufgrund des zunehmenden Kostendrucks in der Pharmaindustrie werden innovative Dienstleistungen und Expertenwissen im Bereich Prozessoptimierung/Operational Excellence immer stärker nachgefragt. Wir gehen davon aus, dass die ACHEMA auch in 2009 gut besucht sein wird, und erwarten interessante Gespräche zu neuen Projekten. Da die Pharmabranche weltweit nach wie vor der Rezession trotzt, wird sicher auch dieses Mal ein interessiertes nationales und internationales Publikum vertreten sein.“

(ID:282406)