Suchen

Spezial-Kreiselpumpen Spatenstich in der Eifel – Bungartz steuert weiter auf Expansionskurs

Autor / Redakteur: Annette van Dorp / Dr. Jörg Kempf

Bungartz, Hersteller von Spezialkreiselpumpen für die Prozessindustrie, investiert weiter und stellt die Signale klar auf Expansion. Im Anschluss an die erst 2012 erbaute Halle am Produktionsstandort in Stotzheim/Euskirchen entsteht ein weiterer Neubau mit einer Fläche von nochmals rund 700 Quadratmetern. Im April war feierlicher Spatenstich, die Fertigstellung ist für den Oktober dieses Jahres geplant.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Frank Bungartz beim ersten Spatenstich für die neue Halle.
Geschäftsführer Frank Bungartz beim ersten Spatenstich für die neue Halle.
(Bild: Bungartz)

Düsseldorf/Euskirchen – Das Familienunternehmen Bungartz produziert in der Eifel seit 1947 Spezialkreiselpumpen, die u.a. in der Chemischen, Petrochemischen und in der Düngemittelindustrie sowie in der Kraftwerkstechnik und im Umweltschutz eingesetzt werden.

Vorausschauende und kluge Planung gehört beim Familienunternehmen Bungartz genauso dazu wie die Besonderheiten der gefertigten Spezialkreiselpumpen. So kann jetzt erneut am Produktionsstandort in Stotzheim/Euskirchen auf dem eigenen Firmengrundstück gebaut werden.

Bildergalerie

Frank Bungartz, der das Unternehmen in der dritten Generation führt, steht mit dem Spaten in der Hand neben dem Bagger: Mein Vater hat mich zu Jahresanfang vom raschen Weiterbau überzeugt!“ Im Führerstand des Baggers sitzt sein Vater Jürgen Bungartz. Er hat die Geschicke des Unternehmens von 1987 bis 2006 geleitet und ist jetzt in die Rolle des Finanziers geschlüpft. Seit Jahren steht er seinem Sohn als beratender Gesellschafter und unverzichtbarer Bauleiter zur Seite.

„Im Jahr 2000 haben wir mit einem hallenartigen Anbau für einen Online-Prüfstand begonnen. 2011 folgte ein kompletter Hallenneubau, der mit 500 m2 als erster Bauabschnitt geplant und umgesetzt wurde. Die neue Halle war als nächster Bauabschnitt vorgesehen. Sie wird hinter die erste Halle gesetzt, sodass wir die dort vorhandenen Anschlüsse wie geplant nutzen können. Zusammen mit der Prüfhalle werden die beiden Hallen den bestehenden Gebäudekomplex noch mal um ca. 1300 m2 erweitern“, so fasst der aktive Senior die Baumaßnahmen zusammen.

Das Tagesgeschäft hat er an seinen Sohn Frank weitergegeben. Der Dipl.-Ing. und Geschäftsführer ist für die innovative Entwicklung und weitere Expansion des erfolgreichen Kreiselpumpenherstellers verantwortlich. „Der angestrebte Weg für weiteres Wachstum wird durch den Bau der neuen Halle konsequent weiter verfolgt“, freut sich der Sohn, der oft in ganz Europa, den USA, Asien und Afrika für das Unternehmen unterwegs ist. Der Exportanteil des Spezialkreiselpumpenherstellers ist kontinuierlich gewachsen: 2013 waren es rund 60 %, über 20 % davon wurden bereits in Asien erzielt.

Alles läuft wie geplant – mehr auf der nächsten Seite.

(ID:42684420)