Suchen

Digitale Transformation Siemens entwickelt digitale Roadmap für Glashersteller

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Siemens und Steklarna Hrastnik haben in einem gemeinsamen Digitalisierungs-Consulting-Projekt eine Strategie für die digitale Transformation in den kommenden fünf Jahren für den Glashersteller erarbeitet. Auf der Glasstec in Düsseldorf nahm CEO Peter Čas die maßgeschneiderte Digitalization-Roadmap entgegen, die Siemens gemeinsam mit dem slowenischen Unternehmen entwickelt hat.

Firma zum Thema

Axel Lorenz, Leiter Sales & Vertical / Solutions, Engineering & Consulting von Siemens, CEO Peter Čas, Steklarna Hrastnik und Bernhard Saftig von Siemens (v.l.n.r.) auf der Glasstec in Düsseldorf.
Axel Lorenz, Leiter Sales & Vertical / Solutions, Engineering & Consulting von Siemens, CEO Peter Čas, Steklarna Hrastnik und Bernhard Saftig von Siemens (v.l.n.r.) auf der Glasstec in Düsseldorf.
(Bild: Siemens)

Düsseldorf – Bereits in den vergangenen acht Jahren hat Steklarna Hrastnik mit Investitionen in Automatisierung den Grundstein für den digitalen Wandel gelegt. Die Transformation zur Smart-Factory soll das Unternehmen u.a. in die Lage versetzten, seine Nischenposition im Highend-Bereich zu verbessern.„Die individuelle Roadmap für die Implementierung in unserem Unternehmen zeigt uns, wo, wie und mit welchen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen wir diese Digitalisierungsschritte umsetzen können," sagte Peter Čas, CEO von Steklarna Hrastnik.

Die digitale Transformation ist in der Glasindustrie in vollem Gange. Mit dem Digital Enterprise Portfolio von Siemens können Unternehmen der Glasindustrie schon heute die Vorteile von Industrie 4.0 nutzen. Das Portfolio umfasst integrierte Hard- und Software sowie Services für Unternehmen jeder Größe. „Mit der Umsetzung von Industrie 4.0 sind wir in der Lage, auch die technisch komplexesten Flaschenformen herzustellen und in unserer Produktion einen noch höheren Grad an Präzision zu erzielen. So können wir Produktivität, Qualität und Effizienz weiter steigern, was eine deutliche Verkürzung der Zeitspanne vom Auftragseingang bis zur Umsetzung bedeutet. Eine Konsequenz daraus ist, dass wir planen, unseren Marktanteil bei Spezialglasflaschen der höchsten Qualitätsklasse zu vergrößern", so Čas weiter.

Fachbuch „Industrie 4.0“Das Fachbuch „Industrie 4.0: Potenziale erkennen und umsetzen" bietet Professionals einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in die Digitalisierung von Fertigung und Produktion. Das Buch „Industrie 4.0“ kann hier versandkostenfrei oder als eBook bestellt werden.

Eine umfangreiche Analyse bei Steklarna Hrastnik stellte sicher, dass die späteren Lösungen optimal an den jeweiligen Bedarf und den Spielraum des Unternehmens angepasst werden konnten. Eine Siemens-produktneutrale, kundenorientierte Herangehensweise ist dabei oberstes Gebot.

(ID:45569877)