Suchen

Antriebstechnik Sensor zur Fernüberwachung in Ex-Bereichen

| Redakteur: Gabriele Ilg

Einen neuen Smart Sensor für Niederspannungsmotoren zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen wird ABB auf der diesjährigen Hannover Messe vorstellen.

Firmen zum Thema

Den Antriebsstrang in explosionsgefährdeten Bereichen sicher überwachen.
Den Antriebsstrang in explosionsgefährdeten Bereichen sicher überwachen.
(Bild: ABB)

Der Anwendungsbereich des Sensors wurde erweitert: Kunden aus der Chemie-, Öl- und Gasindustrie können den Zustand von Antriebssträngen mit dem Ability Smart Sensor fernüberwachen. Der drahtlose Sensor überwacht wichtige Parameter und stellt hilfreiche Daten bereit, sodass die modernste Analytik auch in Ex-Bereichen genutzt werden kann. Aufgrund der höheren Empfindlichkeit des Sensors können etwaige Probleme früher erkannt werden.

Die Sensoren bieten auch mehr Überwachungsfunktionen, mehr Kommunikationsmöglichkeiten und längere Akkulaufzeiten. Sie werden für die gesamte Lebensdauer versiegelt (Schutzart IP66/67) und können in wenigen Minuten mit einer einfachen Halterung direkt an der Anlage angebracht werden.

Der Sensor kommuniziert mit Smartphones, Tablets, PCs und Gateways von Anlagen und nutzt hierfür energiesparende Bluetooth- oder Wireless-Hart-Technologien. Die Reichweite der Antenne wurde um den Faktor drei bis vier erhöht, d.h. es ist nun auch bei einer Entfernung von einigen 100 Metern (Sichtverbindung) eine zuverlässige Kommunikation möglich.

(ID:46353557)