Suchen

Automatisierte APC-Software Schnell auf wirtschaftliche Veränderungen reagieren

| Autor / Redakteur: Norbert Meierhöfer, / Anke Geipel-Kern

Anlagenbetreiber sehen sich immer häufiger mit hohen Preisschwankungen bei Rohstoffen und Energie konfrontiert. Deshalb ist ein schnelles Handeln bei wirtschaftlichen Veränderungen gefragt, um aus profitablen Asset auch weiterhin einen höchst möglichen Gewinn ziehen zu können. Optimierung ist damit nicht mehr nur eine Option, sie ist eine Notwendigkeit.

Firmen zum Thema

Der Autor Norbert Meierhöferist Business Consulting Director AspenTech .
Der Autor Norbert Meierhöferist Business Consulting Director AspenTech .
(Bild: Aspentech)

Die Herausforderungen für die Unternehmen wachsen. Um mit der Nachfrage Schritt zu halten, strengeren Regulierungen nachzukommen und höhere Produktionsanforderungen zu erfüllen, müssen sie über die gesamte Anlage hinweg ein hohes Level an Agilität sowie nachhaltige Effizienzmaßnahmen etablieren.

Nur so können sie in einem sich schnell verändernden Umfeld jederzeit wirtschaftliche Höchstleistung und operative Performance erzielen. Als zum Beispiel Anfang 2015 der Preis für Rohöl auf 50 US-Dollar pro Barrel sank, nutzte die Downstream-Branche die günstige Gelegenheit, um ihre Margen zu optimieren und zu verbessern.

Advanced Process Control-Technologien (APC) spielen hier eine entscheidende Rolle, da sie Unternehmen dabei unterstützen ihre Profitabilität zu erhöhen – und das unabhängig von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Das gilt sowohl für neu geplante Projekte in Schwellenmärkten, als auch für Unternehmen in den Industrieländern, die beabsichtigen ihre Anlagen zu erneuern oder deren Lebenszyklus zu verlängern.

Herausforderung Controller-Steuerung

APC steigert durch präzise Modelle die Leistungsfähigkeit und in der Folge die Gewinne von Raffinerien und petrochemischen Unternehmen. Dazu ist jedoch ein hohes Maß an Genauigkeit erforderlich. Controller können beispielsweise zu stark oder zu schwach auf Modellfehler reagieren und damit die optimalen Grenzwerte entweder über- oder unterschreiten.

Zudem können im Laufe der Zeit und während des Lebenszyklus einer APC-Software Veränderungen in der Anlage auftreten. Infolgedessen zeigt der Controller andere Werte an als sie tatsächlich im Betrieb auftreten.

Die Controller-Performance konstant zu halten gestaltet sich daher oft aufwändiger als die Erstkonfiguration. Und doch sie ist entscheidend, um Kosten und Zeitaufwand zu reduzieren und langfristige, betriebliche Vorteile zu erzielen.

In der Regel besitzen die Anlagenbetreiber nur wenige Angaben darüber, ob die fraglichen Controller-Systeme korrekt arbeiten. Reagiert ein Controller in unerklärlicher Art und Weise, ist er womöglich fehlerhaft und muss abgeschaltet werden, da das Modell das Anlagenverhalten nicht korrekt widerspiegelt. Unter Umständen gefährdet dies die allgemeinen wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens.

Für den richtigen Einsatz der derzeitigen APC-Methode und die korrekte Abstimmung des Controllers auf die Optimierungsparameter ist daher ein umfassendes Know-how der Prozesseinheiten notwendig. Der komplexe und zeitintensive Vorgang verlangt nach einer hohen Expertise und langjähriger Erfahrung.

(ID:43719651)