Worldwide China Indien

RFID-Zugriffskontrolle

RFID-Lesegeräte für den Ex-Bereich

| Redakteur: Gabriele Ilg

Integrierte RFID-Reader für die schnelle und sichere Zugriffskontrolle auf HMI-Systeme auch im Ex-Bereich
Integrierte RFID-Reader für die schnelle und sichere Zugriffskontrolle auf HMI-Systeme auch im Ex-Bereich (Bild: R. Stahl/O. Stoemer)

Zur sicheren Identifizierung zugriffsberechtigter Personen auf die Prozesssteuerung und Datenkommunikation aus dem Feld, bietet R. Stahl seine Ex-geschützten Thin Clients laut eigener Aussage als marktweit einziger Hersteller auch mit RFID-Authentifizierung an.

Die Bedienterminals sind auf Basis von drei Technologieplattformen u.a. auf Anforderungen der Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie sowie zur Öl- und Gasförderung zugeschnitten. Ihre Ausstattung mit schneller, direkter RFID-Zugriffskontrolle erübrigt weitere Login-Eingaben im Automatisierungssystem.

Unterstützt werden Transponder mit den Leseverfahren Mifare, Desfire, EV1 oder Legic Advant. Im Unterschied zu biometrischen Verfahren eignet sich die berührungslose RFID-Technik auch für hygienisch sensible Bereiche, in denen die obligatorische Schutzbekleidung keine Autorisierung per Fingerprint oder Gesichtserkennung erlaubt.

Die explosionsgeschützt ausgeführten RFID-Lesegeräte von R. Stahl sind für die Zonen 1/21 und 2/22 zertifiziert. Sie werden wahlweise als separate Einheiten mit USB-Schnittstelle zum Fronteinbau angeboten oder vom Hersteller direkt in Bediengehäuse bzw. Tastaturen integriert.

Thin Clients der für die Öl- und Gasindustrie spezifizierten Shark-Technologie-Plattform mit 21,5‘‘-Touchscreen sind zudem in Varianten mit hinter der Frontscheibe installiertem RFID-Reader erhältlich.

Zur Nutzerfreischaltung via RFID ist die Installation eines entsprechenden Gerätetreibers in der jeweiligen Leitsystem-Software erforderlich. Auf Nachfrage liefert R. Stahl auch mit geprüften Transpondern bestückte Ausweiskarten und Schlüsselanhänger zum Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46059870 / Explosionsschutz)