Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Beschleunigte Arzneimittelentwicklung Rentschler Biopharma und Vetter vereinbaren strategische Zusammenarbeit

| Redakteur: MA Alexander Stark

Die beiden weltweit operierenden Dienstleistungsunternehmen für Biopharmazeutika Vetter und Rentschler Biopharma haben eine strategische Zusammenarbeit angekündigt. Dadurch wollen die Unternehmen ihre Services erweitern und komplementäre Fähigkeiten und Expertise entlang der Wertschöpfungskette anbieten.

Firmen zum Thema

Rentschler Biopharma und Vetter verfolgen das gemeinsame Ziel, Prozesse zu vereinfachen und die Markteinführungszeit zu verkürzen.
Rentschler Biopharma und Vetter verfolgen das gemeinsame Ziel, Prozesse zu vereinfachen und die Markteinführungszeit zu verkürzen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Ravensburg, Milford/USA – Biopharmazeutische Unternehmen stehen bei der Markteinführung ihrer Produkte unter erheblichem Druck, da die Arzneimittelentwicklung immer komplexer und kostenintensiver wird. Durch eine strategische Zusammenarbeit wollen Vetter und Rentschler Biopharma Kunden eine schnellere und einfachere Produktversorgung ihrer Patienten ermöglichen.

Die Zusammenarbeit ziele darauf ab, die Komplexität für die Kunden zu reduzieren und so Patienten mit schweren und seltenen Krankheiten noch schneller vielversprechende neue Therapien anbieten zu können, sagte Prof. Dr. Nikolaus F. Rentschler, Aufsichtsratsvorsitzender der Rentschler Biopharma.

Die beiden Unternehmen haben bereits erste Tätigkeitsfelder identifiziert mit dem Ziel, durch frühzeitigen und aktiven Austausch von Know-How und Best Practice-Erfahrungen wertvollen Mehrwert für Kunden und deren Produkte zu schaffen. In den nächsten Monaten sollen diese Möglichkeiten in Pilot-Kundenprojekten mit gemeinsamen Teams beider Unternehmen weiter untersucht und vertieft werden.

Beide Pharmadienstleister werden weiterhin unabhängig voneinander ihre bestehenden und neuen Kunden betreuen, heiß es in einer Mitteilung. Im heutigen, sich schnell entwickelnden Umfeld des globalen Gesundheitswesens sollen gemeinsam Möglichkeiten für integrierte Ansätze bei komplexen Molekülen erarbeitet werden.

(ID:46684937)