powered by

Leitmessen POWTECH und TechnoPharm weiter auf Wachstumskurs

Redakteur: Gerd Kielburger

„Es fällt uns zunehmend schwer, etwas Neues über die Powtech/TechnoPharm zu berichten, außer, dass wir kontinuierlich wachsen und uns damit sehr positiv entwickeln.“ Mit diesen Worten eröffnete Claus Rättich als zuständiger Bereichsleiter und Mitglied der Geschäftsführung der NürnbergMesse die diesjährige Vorpressekonferenz zur Powtech/TechnoPharm.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Wie positiv sich die beiden Veranstaltungen für Mechnische Prozesstechnologien und Ausrüstung sowie Life-Science-Prozesstechnologien in der Pharma, Food und Kosmetikindustrie, die dieses Jahr vom 30. September bis 2. Oktober 2008 auf dem Messegelände in Nürnberg stattfinden, entwickeln, zeigt die aktuelle Buchungssituation. Zum 4. März dieses Jahres waren bei der Powtech immerhin schon 97 Prozent der Ausstellungsfläche zur Vorveranstaltung verkauft, während bereits 89 Prozent Ausstellungsfläche bei der TechnoPharm belegt sind.

Man erkenne dabei derzeit einen Trend zu größeren Ausstellungsflächen pro Aussteller, so Rättich. Dies spiegele einerseits die positive wirtschaftliche Entwicklung der Branche wider, andererseits gäbe es leichte Konzentrationstendenzen durch Übernahmen. „Wir schätzen, dass wir bei der Powtech etwa 750 Aussteller aus 22 Ländern erreichen werden, was einen leichten Anstieg der Ausstellerzahl entsprechen würde. Damit sind wir die weltweit größte und umfassendste Ausstellung im Bereich der Mechanischen Verfahrenstechnik“, freut sich Rättich. Diese Erfolgsstory wolle und müsse man stärker herausstellen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Informationsaustausch auf kurzen Wegen

Hier erhalten die Partikel- und Verfahrensspezialisten aus Chemie, Pharma und Food, Keramik-, Steine-, Erden- oder Kunststoffindustrie aus aller Welt einen kompakten und umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der mechanischen Verfahrenstechnik. Die Powtech ist für einen sehr effizienten und konzentrierten Informationsaustausch zwischen Herstellern und Anlagenbetreibern bekannt. Die Übersichtlichkeit durch die thematische Konzentration sei für Fachbesucher von entscheidendem Vorteil. Aktuelle Entwicklungen können dank kurzer Wege direkt miteinander verglichen und intensive Gespräche mit Fachleuten geführt werden. Beweis für diese außergewöhnliche Position als Technologieforum ist die seit Jahren stetig steigende Zahl der Fachbesucher aus 69 Ländern.

Zur Powtech 2008 werden im Verbund mit der TechnoPharm über 16 000 Fachbesucher erwartet (2007: 16 174). Trotz des großen Erfolges hat sich der Messeveranstalter zu einer Hallenumplanung entschlossen. Hintergrund für die Veränderung: Die Erfahrungen der letzten Jahre hätten gezeigt, dass es vor allem während der Besucher-Stoßzeiten zu Engpässen an den Registrierungs-Countern gekommen sei. Um dies künftig zu umgehen, plant die NürnbergMesse in diesem Jahr den perfekten Rundlauf zu schaffen: Für die kommendende Veranstaltung sind die zwei zentralen Eingänge des Messegeländes geöffnet – einer über das neue Kongresscenter CCN Ost, im Osten des Geländes; der zweite, am anderen Ende des Messeparks, der Eingang Mitte, direkt vis-a-vis der U-Bahn.

TechnoPharm zieht um

Durch den Umzug der TechnoPharm aus den Hallen 11 und 12 in die Hallen 1 und 5 ordnen sich die Hallen ringförmig um den Messepark an. Die Halle 5 bildet dabei die so genannte Mischhalle, da sich hier Firmen der Powtech und der parallel stattfindenden TechnoPharm mischen. Nach Aussage von Projektleiterin Claudia Hauser wurde bei der Platzierung darauf geachtet, Powtech-Aussteller mit pharmarelevantem Angebot in Halle 5 aufzuplanen. Auf der TechnoPharm, bei der die Veranstalter rund 300 Aussteller in diesem Jahr erwarten (2007: 289) zeigen die führenden Hersteller von Sterilanlagen und Hygiene-Prozesskomponenten aus aller Welt ihr Innovationspotenzial. Hauser: „Zusammen bilden die sechs Hallen den perfekten Rundlauf für den interessierten Fachbesucher und durch die Öffnung der beiden Haupteingänge sind ideale Bedingungen für einen effektiven Messebesuch geschaffen.“

(ID:246574)