Suchen

Verpackungstechnik Neues Bedienkonzept für Blisterlinie

Autor / Redakteur: Oliver Naucke / Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Die Chargen werden kleiner, die Fachkräfte weniger, trotzdem steigen die Qualitätsanforderungen – mit diesen wenigen Worten lassen sich die derzeitigen Herausforderungen der Pharmazeuten beschreiben. Beim Austausch einer alten Verpackungslinie müssen daher die Vorteile hinsichtlich Produktivität und Flexibilität sehr deutlich sein. Ein neues Blister Express Center liefert dafür gute Argumente.

Firmen zum Thema

Das Blistermodul verarbeitet bis zu 500 Blister pro Minute in Platten- oder Walzensiegelung, das Kartoniermodul bestückt in derselben Zeit bis zu 250 oder wahlweise bis zu 500 Faltschachteln.
Das Blistermodul verarbeitet bis zu 500 Blister pro Minute in Platten- oder Walzensiegelung, das Kartoniermodul bestückt in derselben Zeit bis zu 250 oder wahlweise bis zu 500 Faltschachteln.
(Bild: Uhlmann)

Integriert, flexibel, effizient: Das sind die wichtigsten Eigenschaften des neuen Blister Express Center 500 – eine zweibahnige Verpackungslinie mit der Uhlmann das bewährte Konzept des Blister Express Center auf den mittleren Leistungsbereich adaptiert. Das Blistermodul verarbeitet bis zu 500 Blister pro Minute in Platten- oder Walzensiegelung, das Kartoniermodul bestückt in derselben Zeit bis zu 250 oder wahlweise bis zu 500 Faltschachteln.

Neben diesen Leistungsdaten überzeugt das neue Blister Express Center 500 mit Bedienerfreundlichkeit in gleich mehrfacher Hinsicht: kompakte, leichte und verwechslungssichere Werkzeuge, Formateinstellung der Stationen per Knopfdruck sowie einfacher Reinigung dank cGMP-konformer Balkonbauweise. Die Umstellung geschieht in nur wenigen Arbeitsschritten in höchstens 30 Minuten.

Nahezu sämtliche Parameter können hinterlegt und dann per Tastendruck abgerufen werden. Die Anlage stellt sich automatisch um. Dabei kommen überwiegend formatteilfreie Lösungen zum Einsatz oder kleine, leichte und verwechselungssichere Formatteile. Die Bedienseite ist geschlossen und verfügt über eine V2A-Schutzauskleidung, die Schutztüren sind aus Sicherheitsglas.

Individuelle Ansteuerung

Ein weiteres Beispiel sind die Servoantriebe, die sich getrennt voneinander und individuell für jede Station steuern lassen. Dadurch können auch bei unterschiedlicher Taktzahl konstante Prozesszeiten beim Formen und Siegeln realisiert werden und somit eine gleichbleibende Blisterqualität. Die erprobte Direktübergabe der Blister an das Kartoniermodul unterstützt sowohl die Prozesssicherheit als auch die Flexibilität. Dies bietet den Vorteil, dass die Blister immer geführt sind.

(ID:33549710)