Ringkolbenpumpe Mouvex bringt neu überarbeitete Ringkolbenpumpen der A-Serie auf den Markt

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Mouvex hat seine Ringkolbenpumpen der A-Serie komplett überarbeitet. Neuerungen sind zum Beispiel die ISO PN16/ANSI 150-Flanschanschlüsse und die Verdopplung des maximalen Differenzdruckes von 5 bar auf 10 bar, um die Pumpen noch besser für das sichere Fördern von viskosen, nichtschmierenden, leichtflüchtigen oder empfindlichen Medien einsetzen zu können.

Firmen zum Thema

Die Ringkolbenpumpen können unter Atex-Bedingungen bis zu drei Minuten, z.B. während des Ansaugens, trocknen laufen.
Die Ringkolbenpumpen können unter Atex-Bedingungen bis zu drei Minuten, z.B. während des Ansaugens, trocknen laufen.
(Bild: Mouvex)

Die Pumpen, die bisher nur als Graugusskonstruktion angeboten wurden, sind nun auch in Kugelgraphitguss verfügbar. Die Gleitringdichtung der Pumpe befindet sich hinter dem Kolben und sichert so eine effiziente Wellenabdichtung. Mit der weiterentwickelten A-Serie werden für einen einfachen Wechsel vor Ort sowohl Mouvex-eigene als auch standardisierte Gleitringdichtungen angeboten.

Die Ringkolbenpumpen fördern Volumenströme bis 55 m³/h bei einer Medientemperatur bis 250 °C. Die Anschlussflansche reichen von DN 25 bis DN 100. Die Pumpen können trocken ansaugen und erzeugen einen von Viskosität und Druck unabhängigen Förderstrom, der dank der Verschleiß-Kompensation konstant bleibt.

(ID:42328736)